Wortschatz erweitern? Welches Buch eignet das da am Besten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vermutlich eignet sich fast jedes bessere Buch, also auch Belletristik, dazu den Wortschatz zu erweitern. Auch Zeitung lesen könnte nützlich sein. Und natürlich - wie hier schon erwähnt - der Duden. Ob es allerdings viel Vergnügen macht den Duden sozusagen zu lesen, da habe ich meine Zweifel. Man kann ihn allerdings bei jeder Unklarheit hinzuziehen.

Charlotte Link bemüht sich immer sehr, korrekt zu schreiben, also auch in der wörtlichen Rede immer grammatikalisch korrekt zu bleiben, obwohl man das ja nicht unbedingt muss. Ein paar Wörter (etwas ältere) musste ich sogar nachgucken, als ich "Das andere Kind" gelesen habe- dafür kenne ich sie jetzt ;D

lesen fördert keine Rechtschreibung und Wortschatzerweiterung

Luat enier Sduite an enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und du knasnt es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel wir nchit Bcuhtsbae für Bcuhtsbae enizlen lseen, snodren Wröetr als Gnaezs.

Natürlich fördert lesen den Wortschatz.

0

Einfach überhaupt lesen, sich mit älteren Leuten unterhalten (die kennen Redewendungen von früher) und lies mal alte "Klassiker".....

Alle Bücher von Carlos Ruiz Zafon.

Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?