Wort für beide Geschlechter?

14 Antworten

Als Abkürzung habe ich neulich irgendwo SuS und LuL gelesen, es hat dann allerdings ein bisschen gedauert, bis mir klar wurde, dass sie Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Lehrerinnen meinten.

Wenn es dir nicht wirklich um eine Abkürzung, sondern um einen kürzeren, gemeinsamen Ausdruck geht, könntest du Lernende oder Schülerschaft oder Klassenmitglieder verwenden. Schulkinder würde ich nur verwenden, wenn es sich wirklich um Kinder und noch nicht um Jugendliche handelt.

Ansonsten ist SchülerInnen und Schüler*innen gleichermaßen akzeptiert, das Sternchen stört allerdings für mich den Lesefluss mehr, als das Binnen-I.

Wenn du mal kreative Alternativen für das Gendern von Begriffen benötigst, schau doch mal hier: https://geschicktgendern.de/

Dort findest du auch Anmerkungen zu den verschiedenen Gender-Schreibweisen.

Hast Du ein Mädel vor Dir, heißt es die Schülerin, ist es ein Junge, heißt es der Schüler und sind es mindestens zwei, so heißen sie die Schüler.

Alles andere ist Genderunsinn.

Wenn Du das erste Mal "Schüler" verwendest, würde ich in Klammern schreiben, dass das Wort im folgenden geschlechtsneutral verwendet wird.

Eigentlich macht man das jetzt mit dem Genderstern, also die Schüler*innen.

Die Schüler grenzt die weiblichen Schülerinnen aus. Kinder oder Jugendliche wäre neural.

Bezeichnet aber nicht die Schüler.
Außerdem grenzt die generische Form keinen aus.

3

Ich als Mann fühle mich nicht ausgegrenzt durch das "generische Femininum" beim Plural-Artikel ('die' Schüler). Entsprechend kann ich auch nicht nachvollziehen, wieso Sie sich andersrum bei 'Schüler' diskriminiert fühlen.

0

Was möchtest Du wissen?