Workout - Ernährung oder Schlaf, was ist wichtiger?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Erholung ist wichtig aber wie viel man davon braucht individuell. Ich schlafe seit vielen Jahren 3 - 4 Stunden obwohl ich über 20 Stunden Sport die Woche mache.  Mit der Ernährung macht sich der normale Amateur zu viel Stress. Laut dem American College of Sports Medicine (immerhin das renommierteste Sportinstitut der Welt!) und anderen seriösen Institutionen sind Supplements (Shakes ect.) für ganz normale Breitensportler absolut nutzlos und machen nur bei Profiathleten Sinn. Das nötige Protein für den Muskelaufbau bekommt man durch eine ausgewogene Ernährung mühelos! Bei einem Profi oder einem Amateur jenseits 15 Stunden Training die Woche stellt sich die Frage natürlich anders.

Alles Gute.

Hallo kami1a

Vielen Dank für Deinen Beitrag!

Ich nehme keinerlei Nahrungergänzungsmittel zu mir, ich esse ganz "normal" und achte dabei einfach, dass ab und zu etwas proteinhaltiges dabei ist (Für Muskelwachstum wird ja vorausgesetzt, dass man nach einer Trainingseinheit genug Aminosäuren aufnimmt, damit sich später Muskelmasse aufbauen kann). Proteinshakes und andere Supplements sind auch für die "Hobbysportler" im Krafttrainigsbereich wirksam, da man so einfach am Schnellsten die wichtigsten Ressourcen für den Muskelaufbau zu sich nimmt.

Was die Erholung angeht; Du schläfst 3-4h pro Nacht? Nach dem Motto "Ein Mann braucht maximal sechs Stunden, eine Frau braucht sieben Stunden und ein Narr braucht acht Stunden Schlaf.". Darf ich erfahren, was Du denn für eine Sportart betreibst? Ist die Muskelregeneration überhaupt gewährleistet, bei so wenig Schlaf?

Freundliche Grüsse

1
@questionanswer7

Manches mag individuell sein. Schlaf ist nur wichtig wenn er individuell nicht ausreich. Mit zusätzlichen Eiweiß habe ich schon als relativer Anfänger auf gehört weil es mich angekotzt hat. Obwohl ich schon zu denen gehöre bei denen es Sinn machen würde - seit Jahren. Bei  Rechnungen und Berechnungen ist in der Regel nicht einmal einbezogen dass man als Kraftsportler über ein Mehr an Nahrung auch oft das doppelte oder gar dreifache der für Otto-Normalverbraucher üblichen Menge an Eiweiß aufnimmt.

Übrigens gehöre ich zu den wenigen in Deutschland die schon mal mit ausgetoßenem doppelten Körpergewicht eine Kniebeuge gemacht haben. 

0
@kami1a

Ich habe zum Thema eine Frage gestellt. Wir Dich interessieren, ist eine super Antwort dabei. 

1

ne, das ist nicht egal - Schlafmangel macht nämlich dick, weil der Körper dann das Stresshormon Cortisol ausschüttet und das verursacht Fetteinlagerungen statt Muskeln. Das ist auch ein Grund, warum soviele Politiker und vielbeschäftigte Manager immer dicker werden, die essen nicht dauernd, aber sie schlafen zu wenig. Zu wenig Schlaf ist bei Sport absolut kontraproduktiv und auf Dauer sowieso sehr ungesund, weil die wichtigen Regenerationprozesse nur in der Tiefschlafphase stattfinden, die man gar nicht erreicht, wenn man zu wenig schläft.

Hallo

Dick werde ich deswegen sicherlich noch nicht, aber der Regenerationsprozess wird angeblich gehemmt? Kann man den Schlaf nicht "nachholen", indem man den Muskeln am folgenden Tag Zeit gibt, sich zu regenerieren, indem man dann keinen Sport macht und sich ausruht?

Gruss

0
@questionanswer7

Vertu´ Dich da nicht, auf Dauer wirst Du zunehmen, selbst bei der besten Ernährung und jede Menge Sport, denn der Stoffwechsel wird hormonell stark beeinflußt und irgendwann steigt der Cortisolspiegel zu stark an.  Den nächtlichen Schlaf kann man nicht nachholen, wir Menschen sind keine nachtaktiven Lebewesen und deshalb so "programmiert", dass der Organismus sich nur nachts vollständig regeneriert. Die sogenannte "innere Uhr" kann man nicht umstellen. Deshalb ist ja auch Schichtdienst und jede Nachtarbeit so extrem gesundheitsschädlich und auch nur mit Tagesschichten dazwischen möglich. Natürlich kann man sich tagsüber auch mal ausruhen und auch einschlafen, aber es kann nie den Nachtschlaf ersetzen. Das hat auf jeden Fall gesundheitliche Spätfolgen.

0
@dandy100

Hey dandy100

Ich sehe, dass diese Konversation langsam die Frage aus dem Auge verliert, es ging um die Muskelregeneration und nicht um die Gesundheit an sich, aber trotzdem danke für deine Antwort.

Gruss

0

Das wichtigste beim Trainieren ist die Ernährung! Wenn du schnell Resultate sehen willst solltest du mindest 8. Stunden nachts schlafen um deinen Muskel zu regenerieren, d.h. Ernährung und Erholung sind sehr sehr wichtig für den Msukelaufbau.

Hallo

Das Problem ist ja, dass ich manchmal nach dem Workout kaum schlafen kann ;-)

Deswegen die Frage, ob normale Erholung ebenso gut ist wie Schlafen.

Gruss

0

Muskelmasse Verlust obwohl man jeden zweiten Tag trainiert?

Hallo ich bin 17 und männlich trainiere jeden zweiten Tag und das schon 3 Monate lang aber ich hab das Gefühl das ich muskelmasse in dem 3ten monat abgenommen habe,Wieso ? Liegt es an meiner Wahl von Gewichten? Oder doch an meiner Ernährung ?(esse alles außer zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel). Oder weil ich die Muskeln zu sehr ausreize ? Ich bin ratlos.

...zur Frage

Ernährung so passend Muskelaufbau?

Ich betreibe momentan viel Krafttraining und habe in einem Monat folgende Erfolge bisher:

3 Kilo zugenommen In allen Übungen Gewicht gesteigert

Trotz alledem habe ich noch Problemzonen unter anderem an Oberschenkel Unterbauch und Po, muss aber auch sagen, dass ich damals stark Übergewichtig war und mein Fehler vor einem Jahr noch zuviel Cardiotraining und zu wenig essen war. Momentan esse ich morgens 5 Eier (davon 3 mit Eigelb) dazu kommt 1 EL Olivenöl und 3 Reiswaffeln mit Erdnussbutter

1-2 Stunden später dann 0,1% Fett Joghurt 500g mit einer Banane oder anderem Obst

Vor dem Training Slow Carbs in Form von Reis, Kartoffeln, Bohnen, ..

Post Workout ist dann 40g Whey + 40g Maltodextrin und zuhause 4 Vollkorntoast mit Hähnchenbrustscheiben

Abends dann Gemüse (meist Brokkoli oder grüne Bohnen) + 250g Magerquark

Sollte ich noch etwas beachten oder kann ich mit dieser Ernährung langfristig aufbauen? Habe letztens auch ein HIIT angefangen, davor in der Massephase nie Cardio gemacht. Möchte so um die 77-78kg erreichen und dann in eine Defiphase gehen (Momentane Daten: Männlich/17 1.77m 70kg)

Vielen Dank für eure Ratschläge!

...zur Frage

Warum bekomme ich trotz harten Trainings kein muskelkater

Hey Leute, ich hab ne frage und zwar trainiere ich seit 4 Monaten im fitnessstudio, also gezielter muskelaufbau, und bekomme selbst wenn ich richtig hart trainiere, also immer, nie muskelkater. Ich weiß schon das muskelkater nicht entscheidend ist für den muskelaufbau ist, aber das macht mich schon stutzig. Ich baue auch Muskelmasse auf und meine Ausführung ist Top und lasse die von Freunden und Trainern kontrollieren.

Liegt das einfach weil ich eine top Regeneration habe? Wegen der guten Ernährung und genügenden Schlafes? Genetik? Oder woran?

Danke im Voraus

...zur Frage

Muskelaufbau alles essen was man will!?

Hey Leute ich bin ektomorph 70 kg 175 cm 16 Jahre. Ich trainiere schon seit 2 halb jahren und esse was und soviel ich will (gummibärchen , cips usw), aber den sixpack und die adern sieht man immernoch. Und habe auch schon relativ gut aufgebaut also wieso sollte ich die ernährung umstellen=?

...zur Frage

Schadet Cola den Muskelaufbau bei der Ernährung?

Beginne jetzt ein aktives Muskelaufbau-Training über das ganze Jahr, heißt trainiere jeden zweiten Tag und dazu gehört natürlich eine passende Ernährung um den Muskelaufbau zu fördern. Meine frage ist, darf ich nur noch Wasser und Shakes trinken oder schadet es dem Muskelaufbau wenn ich Cola oder sonst irgendwelche zuckerhaltigen Getränke zusätzlich zu mir nehme?

Danke im vorraus!

Mfg, derfranky

...zur Frage

Ist der Trainingsplan so ok?

Hallo,

ich trainiere schon seit einiger Zeit nach folgendem Plan:

Mo: Bauch Workout (30 min zu Hause)

Di: Po Workout (30 min zu Hause)

Mi: Ganzkörper (30 min im Fitnessstudio)

Do: Ballett (90 min)

Fr: Ballett (75min)

Sa: Ganzkörper (30 min im Fitnessstudio)

So: Ganzkörper (30 min im Fitnessstudio)

Aus zeitlichen Gründen kann ich nicht öfter ins Fitnessstudio.

Mein Ziel ist der Muskelaufbau und dadurch auch eine Gewichtszunahme, ich möchte aber trotzdem definiert sein. Leider erziele ich jedoch keine Erfolge obwohl ich wie gesagt schon länger so trainiere. Sollte ich was an dem Plan ändern?

Ausserdem wollte ich fragen ob es okay ist morgens ein Vollkorntoast mit Nutella und nach dem Abendessen Süßigkeiten zu essen wenn ich mich sonst ziemlich gesund und ausgewogen ernähre oder ist das eher schlecht für den Muskelaufbau?

Ich wäre wirklich dankbar wenn ihr mir helfen könntet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?