Work and Travel in Australien, lieber mit oder ohne Organisation?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde unbedingt empfehlen es ohne Organisation zu machen. Ich habe es selbst getan und sooo viele Leute in Australien getroffen, die es auch ohne gemacht haben. Die meisten, die eine Orga hatten haben sich auch im nachhinein geärgert weil sie die anderen gesehen haben, die es ohne gemacht haben und man die Orga nicht wirklich braucht. Es ist alles so easy selbst zu organisieren! Wenn man mit dem Working Holiday Visum durch Austalien will sollte man wohl in der Lage sein sich seinen Flug und eine Unterkunft für die ersten Nächte selbst zu buchen. Das Visum übers Internet zu beantragen ist auch Kinderleicht, ich hatte meines nach fünf Minuten! Also wer das nicht gebacken bekommt sollte sich ernsthaft überlegen ob er sich mit einem Auslandsaufenthalt in Australien nicht überfordert. Die kommerziellen Orgas verdienen doch nur an der Unwissenheit ihrer Kunden...wenn man sich mal ein bisschen schlau macht ist diese "Hilfe" aber komplett überflüssig. Und höhere Chancen einen Job zu bekommen, habt ihr mit denen auch nicht. Sie schicken euch nur Jobangebote zu, bewerben müsst ihr euch immernoch selbst. Und an so eine Jobvermittlung kommt ihr auch ohne Orga, die gibt es in Australien nämlich zu genüge. Eigentlich reicht es auch auf gumtree.com.au nach Jobs ausschau zu halten. Alle Infomationen die ihr für die Planung eures Abendteuers braucht findet ihr auf reisebine.de und im Lonely Planet (Reiseführer) Also spart euch lieber das Geld, ihr werdet es in Australien gut gebrauchen können ;)

ich kenne viele die es gemacht haben und die waren alle froh, dass da eine "Überhand" war. Also bei so weit weg und einer anderen Sprache würde ich es doch lieber organisiert haben. Vor Ort bist du ja unabhängig und kannst dein Ding durchziehen, aber der Rahmen ist eben etwas "sicherer"....wünsch euch ne super tolle Zeit

Was möchtest Du wissen?