Work and Travel Australien - Farmarbeit - Erfahrungen

7 Antworten

Der Mindestlohn in Australien liegt, je nach Bundesland, bei ungefähr $17 pro Stunde.
Es gibt eigentlich drei verschiedene Jobs, die du machen kannst

1. Fruitpicking & -packing: Oftmals Akkordarbeit, sprich du wirst nach Leistung bezahlt. (Eimer, Kilo, was-auch-immer) Gegen diese Art von Arbeit sprechen mehrere Dinge. Zum Einen weiß man oftmals nicht, wie lange man z.B. für ein Kilo arbeiten muss. Und dadurch tappen viele Backpacker in eine Falle, dass sie einer Arbeit zusagen, die kaum Gehalt abwirft. Finger weg von diesen Jobs, oftmals zahlst du nur drauf. Oder du arbeitest 8 Stunden hart und verdienst dafür nicht einmal ansatzweise das, was dir zusteht. Es gibt jedoch auch gute Picking - Jobs mit denen du eine Menge Geld verdienen kannst. Jedoch hängt es dort oftmals von Arbeitsgeschwindigkeit ab.
2. wwoofing: Unter wwoofing versteht man Arbeiten gegen Unterkunft und Verpflegung. Eine schöne Erfahrung, oftmals nicht viele Arbeitsstunden, jedoch wirst du logischerweise keinen Cent dazuverdienen, was nicht gerade zu empfehlen ist wenn du vorhast, einige Monate danach durch Australien zu reisen.

3. Stundenlohn bei Farmarbeit: Wie gesagt, der Stundenlohn ist in Australien ziemlich hoch und in diesem Gebiet bist du am besten dran. Optimal erhälst du mindestens den Mindestlohn und kannst damit eine Menge Geld ansparen.

Es gibt natürlich Unmengen an Variationen, freie Unterkunft und Verpflegung mit einem festen Wochenlohn (z.B. $450), dann kommt es aber darauf an, wie viele Stunden du täglich arbeitest und wie viele Tage die Woche. Es ist nur dann zu empfehlen, wenn du auf die Stunde gerechnet dem Mindestlohn schon nahe kommst (was oft nicht der Fall ist)

Farmarbeit ist jedenfalls eine der besten Möglichkeiten schnell viel Geld zu verdienen, wenn man einen gutbezahlten Job findet. In der Regel sind mindestens $20/h drin. Da man auf dem Land nicht viele Möglichkeiten hat Geld auszugeben, lassen sich damit in der Woche locker $600 - $800 sparen. (nicht nur verdienen, sondern sparen) 

Falls du mehr Infos und Tipps brauchst, schau doch mal auf unserer Seite vorbei. Auch wir haben vor einem Jahr mehr als 4 Monate auf einer Farm gearbeitet. 

http://12kilobackpacking.de/farmarbeit-in-australien/

Speziell zu Australien kann ich dir zwar nichts sagen aber dafür zu neuseeland (sollte ja in etwa gleich sein :) ) mit dem was du zu unentgeltlichen arbeiten geschrieben hast bist du richtig! Das gibt es tatsächlich! In neuseeland sind diese Farmen die das anbieten über eine Organisation organisiert! Das nennt sich woofing! Inwieweit es das in down-under gibt weiß ich leider nicht! Oft bieten die farmbesitzer auch an dass man ein paar stunden mehr arbeitet unf dafür noch geld bekommt! In der Regel wirst du als Erntehelfer auf Menge bezahlst. Das bedeutet dass man theoretisch sehr viel verdienen kann. Das ist natürlich entsprechend anstrengend. In Australien (wie auch in neuseeland) gilt: Sonnencreme und einen großen Hut sind Pflicht! Sonst endet man sehr schnell verbrannt bei Arzt! auch empfiehlt es sich, sich vorher (also vor der abreise) über die erntesaisons bzw die Anbaugebiete zu informieren! Mit ein bisschen Glück findest du ja vielleicht auch eine entsprechende Karte. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Für mich geht es üprigens schon in 3 Monaten ins Ausland :D

und zu deiner Zusatzfrage: während der erntesaisons sind die entsprechenden Regionen voll mit backpackern! mögliche übernachtungsplätze wären natürlich hostels (in ländlichen Regionen natürlich weniger vorhanden) auf der Farm selbst (die Bieten manchmal schlafplätze an) oder eben auf Campingplätzen. die sind natürlich zahlreich Vorhanden. und wenn man mal nicht weiter weiß dann man kann man ja mal bei anderen backpackern nachfragen! die helfen immer Gerne!

1

Deine Frage ist hier ja schon ausreichend beantwortet worden. Aber ich möchte auf einen anderen Punkt hinweisen. Das working holiday Visum wird nur einmal ausgestellt und zwar für max. 12 Monate. Man kann es unter bestimmten Voraussetzungen verlängern. Aber nur für 6 Monate zu gehen, ist eine Verschwendung. Da wird mir jeder zustimmen, der als w&tler dort war.

Such doch mal im Internet nach Blogs von aktiven und ehemaligen w&tlern. Da kannst Du viele Infos finden, die Dir weiterhelfen können.

Ich bin mit meinem Freund seit 4.12.14 in Australien. Also erstmal allgemein zu deiner Frage bezüglich Farmarbeit...man kann hier als Backpacker Farmarbeit machen das ist der "einfachste" weg Geld zu verdienen also d.h das kannst du eigentlich überall machen musst aber gucken welche Season gerade ist also was wo geerntet wird. Meistens wird man danach bezahlt was man schafft also z.b per Bucket ( Eimer,meisten um die 12kg ) oder per Bin ( ca. 400kg ). Ich habe hier schon Tomaten, Äpfel und Blumen geerntet. Da habe ich bei Tomaten 1,70$ per Bucket bekommen und Äpfel zwischen 28-36$ per Bin und auf der Flower Farm wurde ich pro Stunde bezahlt (15$). Ansonsten gibt es noch das so genannte "Woofen" da lebt man bei einer Familie auf der Farm und hilft mit nur ein paar Stunden am Tag ( ca.4-6 ) und kriegt dafür kein Geld aber eine Unterkunft und Verpflegung. Allgemein kann ich dir aus meinen Erfahrungen und aus denen von anderen Backpackern hier sehr deutlich sagen das Fruitpicking moderne Sklavenarbeit ist ohne zu übertreiben! Es ist sehr anstrengende körperliche Arbeit und du wirst echt sehr schlecht behandelt von dem Farmer bzw. Constructor oder Supervisor. Man kann nur sehr wenig Geld verdienen. Und bitte pick niemals Tomaten, die wachsen hier am Boden nicht wie wir es kennen am Stock da es billiger ist...wenn du gut bist kriegst du am Tag vielleicht 90-100$. Wetter bedingt kann man auch nicht jeden Tag arbeiten durch Regen etc. Wir haben das alles am Anfang nur für das Second Visa gemacht weil dafür muss man 3 Monate bzw 88 Tage Farm Arbeit gemacht haben um sich dafür zu bewerben. Ich mache jetzt definitiv kein Fruitpicking mehr sondern arbeite in der Stadt in Restaurants/Bar wo du am Tag mal locker 200$ verdienen kannst meistens mehr wenn man auch bereit ist am Wochenende oder wenn Public Holiday ist zu arbeiten. Um es nochmal zu betonen das sind wie gesagt nicht nur meine Erfahrungen - das wird dir jeder Backpacker sagen :/ Ansonsten zieh zu das du herkommst Australien ist der hammer nicht nur vom Wetter her sonder auch die "no worries" Mentalität der Australier ist einfach herrlich :) am besten in den Staat Queensland der ist am schönsten und in allen Jahreszeiten warm:) Ich bin seitdem 18.5 hier in Brisbane, zurzeit ist Winter in Australien aber hier an der Ostküste ist trotzdem jeden Tag blauer Himmel und um die 20-25 Grad da hier die subtropische Zone ist. Generell : je weiter nördlich desto wärmer also Richtung Cairns hoch:)

Kann dir nicht weiterhelfen, aber ich wollte dir nur sagen dass das toll ist was du vor hast! :-) Ich würde sofort mitgehen...Wird sicher toll!

Oh das ist aber lieb, vielen Dank :)

0

Was möchtest Du wissen?