Worin unterscheidet sich ein im Fernseher eingebauter DVB-C -Receiver von einem separaten Digitalreceiver?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ronnyarmin,

ich bin aus deiner Frage nicht ganz schlau geworden und versuche mal, dein Problem zu verstehen, wie es für mich Sinn macht.

Worin unterscheidet sich ein im Fernseher eingebauter DVB-C -Receiver von einem separaten Digitalreceiver?

eigentlich dürften sie sich nicht unterscheiden. Wenn du aber Unterschiede in der Empfangsfähigkeit festgestellt hast, muss es dafür eine Erklärung geben und nach einigem Nachdenken und Suchen im Internet ist mir folgendes Eingefallen.

Es hat vor einiger Zeit bei der Frequenzzuordnung im Kabel-TV Veränderungen gegeben und die Sender, die du mit dem TV-Gerät nicht mehr empfangen kannst, sind in einen Bereich gelegt worden, wo davor kein TV-Signal übertragen wurde.

Hier ein Thread dazu:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-177-6782.html

Ausserdem habe ich diese aktuellen Senderbelegungsplan gefunden:

https://www5.unitymedia.de/content/dam/unitymedia-de/hilfe---service/doc/Frequenzliste_Unitymedia_21_02_2017.pdf

Dieser neue Frequenzbereich, der Kanal SO2 (um 112 bis 114 Mhz) war davor nicht belegt und liegt in einem Übergangsbereich zwischen dem Radio-Signal-Frequenzbereich und dem TV-Frequenzbereich. Aus diesem Grund wurden früher die Bereichsfilter in den Anschlussdosen, die diese beiden Frequenzbereiche aufgeteilt haben (Radio an die Radio-Antennenbuchse, TV an die TV-Signalbuchse) mit ihrer Übergangsfrequenz genau in den Bereich gelegt, wo jetzt aber die privaten Sender hingewandert sind.

Die oberste Zeile in dem PDF-File sieht bei jedem Kanal-Block so oder ähnlich aus:

Die erste Zahl 114 müsste die Frequenz in MHz sein, SO2 ist der Kanal, der Rest interessiert jetzt nicht.

Diese Tabelle zeigt dir also, wo jetzt im Kanal SO2 welche Sender liegen...und genau die wirst du nicht mehr empfangen können.

114 // S02 // QAM256 // ONID: 9999 // TSID: 121 (0x0079)

Folge:

diese beiden Filter (Hochpass und Tiefpass) liegen mit der Übergangsfrequenz genau auf dem gewünschten Frequenzbereich, wobei jetzt plötzlich TV-Signale vom Filter der Radio-Anschlussbuchse zugeeordnet werden können bzw. auf der TV-Anschlussbuchse nur noch stark gedämpft zu empfangen sind.

Lösung:

Austausch der Anschlussdose gegen eine aktuelle, wo dieser Bereich nicht mehr aufgeteilt und /oder weggefiltert wird.

Am Fernsehgerät einen manuellen Suchlauf machen, denn es gibt noch TV-Geräte, die die Neuzuordnung der Kanäle nicht kennen und in dem neu belegten Bereich überhaupt nicht suchen.

Du musst also dem TV-Gerät einen anderen Frequenzbereich durchsuchen lassen, was manuell gehen müsste, danach müsstest du an einem externen Receiver und dem TV-Gerät identisch empfangen können.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell sind die Sender grundverschlüsselt. Dann benötigst Du ein CI-Modul Deines Kabelbetreibers, um diese zu empfangen.

Die meisten Fernseher haben dafür einen CI-Slot. Dann kann man auch den internen Tuner verwenden.

Finden sollte der Fernseher die Sender in diesem Fall trotzdem, lediglich anzeigen kann er sie ohne CI-Modul nicht, wenn sie verschlüsselt sind.

Alle großen Kabelnetzbetreiber haben die Grundverschlüsselung aber eigentlich bereits 2013 abgeschafft. Ich gehe daher eher davon aus, dass das Problem mit der "Antennenanlage" zu tun hat oder dass einfach nur ein neuer Sendersuchlauf gestartet werden muss, weil die Programme ihren Multiplex (Frequenz) gewechselt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
09.07.2017, 11:52

Die Sender werden nicht gefunden.

Möglicherweise ist der Fernseher mit 6 Jahren zu alt, um alle heute verwendeten Frequenzbereiche zu empfangen.

1

Der separate Receiver kann einen Zusatz oder Einschub für die Entschlüsselung kommerzieller Kanäle haben, der beim TV evtl. fehlt.

Wenn diese Kanäle nicht vermißt werden, ist es egal.

Der Receiver benötigt auch eine 2. Fernbedienung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?