Worin unterscheidet sich die deutsche Trümmerlyrik von der Heimkehrlyrik? Und wie wird sie inhaltlich (thematisch) sowie zeitlich abgegrenzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir geht's wie mychrissie, ich kannte die Unterscheidung Trümmer-  bzw. Heimkehrlyrik nicht.

Merkmale der Trümmerliteratur (hier wird Auch die Heimkehrer-Thematik angesprochen):

https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%BCmmerliteratur#Stil_und_Thematik


Vielleicht wird in der Heimkehrlyrik (das ist eine Vermutung) der Situation und Verlorenheit der Heimkehrer, die sich wieder in ein normales Leben integrieren sollten, deutlich gemacht;  in der Trümmerlyrik geht es dann eher um eine Zustandsbeschreibung (zerbombte Städte usw.)

Die Trennung der unmittelbaren Nachkriegsliteratur in diese beiden Arten war mir bisher nicht bekannt, obwohl die namen ja bereits auf Inhalte verweisen.

Als erstes fällt mir da Wolfgang Borchert ein, der 1958 mein Abithema in Deutsch war. Einige großartige Erzählungen und viel Larmoyanz finden sich da zusammen.

Ich habe irgendwo mal gelesen (Quelle vergessen), dass sich Trümmer- und Heimkehr-Literatur zeitlich insofern unterscheiden KÖNNTEN, als man zur TL noch die letzten Kriegsjahre (RUINEN !!) zählen kann, wohingegen sich die HL eindeutig auf einen längeren Zeitraum NACH dem Krieg bezieht.

pk

Was möchtest Du wissen?