Worin unterscheiden sich "Freie Verse" und "Freie Rhythmen"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Wissens ist das so: Freie Rhythmen bezeichnet die Verse, die Klopstock und andere im 18./19. Jahrhundert gemacht haben. Also reimlose Verse, die sich an antike Metren anlehnen (Hexameter) und einen "hohen", hymnischen Tonfall haben. Freie Verse bezeichnet alles, was mit dem Ausgang des 19. Jahrhunderts an Versen, die sich nicht reimen und keinem Metrum folgen, geschrieben wurde.

Der Hauptunterschied besteht darin, daß in freie Verse zum Teil Reime oder allein Selbstlautgleichklänge am Versende eingenäht werden; bei freien Rhythmen liegt als Kernmerkmal derselbigen eine mehr oder minder auf einem Gleichmaß fußende Gestaltung vor. 

Was möchtest Du wissen?