Worin unterscheiden sich die Mineralstoffen von den Hauptnaehrstoffen Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett?

4 Antworten

Als Makronährstoffe werden in der Ernährungslehre im allgemeinen Nährstoffe bezeichnet, die dem menschlichen Körper primär dazu dienen Energie zu erzeugen, darüber hinaus aber auch andere wichtige Funktionen, wie den Aufbau neuer Gewebe sowie die Synthese essenzieller Hormone haben. Zu den Makronährstoffen, die jedes tierische Lebewesen, also auch der Mensch, benötigt, zählen Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Manche Sport- und Ernährungswissenschaftler ordnen weiterhin Wasser den Makronährstoffen hinzu, da dieses der mit Abstand bedeutendste Nährstoff für unseren Körper ist. Meist wird der Themenkomplex der Hydrierung jedoch getrennt betrachtet. Mikronährstoffe hingegen müssen zwar ebenso wie Makronährstoffe durch die Nahrung aufgenommen werden, dienen jedoch nicht zur Energiegewinnung, sondern sind vorrangig für anderweitige Stoffwechselprozesse, wie die Stärkung des Immunsystems, die Hormonproduktion oder die Aufrechterhaltung der auf Diffusion basierenden Prozesse im menschlichen Körper verantwortlich. Ein Mangel an überlebenswichtigen Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralien oder Spurenelementen kann lebensbedrohlich sein, insbesondere dann, wenn dieser über längere Zeit anhält.

http://www.fitnessmagnet.com/Artikel/Fitness/View/Fitnessartikel/1351/Guide-der-Mikro-und-Makronahrstoffe

Ich habe Dir mal ganz einfach zu verstehende Texte rausgesucht

Kohlehydrate:

Kohlenhydrate sind die wichtigsten Kraftstoffe für unseren Köpermotor,
denn sie liefern besonders schnell Energie. Vor allem für das Gehirn
sind sie unverzichtbar. Im Körper werden Kohlenhydrate in Form von
Glykogen in Leber, Niere und Muskeln gespeichert und stehen schnell zur
Verfügung. Zwar können auch Fette und Eiweiße in Kohlenhydrate
umgewandelt werden, doch das ist aufwändiger

Und hier ein Überblick über die wichtigen Mineralien.

https://www.aponet.de/wissen/gesunde-ernaehrung-und-sport/vitamine-mineralien-und-spurenel/mineralstoffe-im-ueberblick.html

Unser Körper braucht Kohlehydrate, Eiweiß und Mineralien

https://www.aponet.de/wissen/gesunde-ernaehrung-und-sport/vitamine-mineralien-und-spurenel/mineralstoffe-im-ueberblick.html

Auch auf Fett kann man nicht ganz verzichten

http://www.netdoktor.de/ernaehrung/fett/

Wenn man also einen großen Salat mit gutem Olivenöl, Vollkornnudeln mit Tomaten-Sahne-Soße isst und hinterher Obst hat man durchaus eine gesunde Mahlzeit zu sich genommen.

Unser Körper braucht von allem etwas, damit wir gesund und leistungsfähig bleiben.

lg Lilo

Eure Erfahrungen mit Insulin Trennkost

Es heißt ja immer, dass man Abends auf Kohlenhydrate verzichten soll um abzunehmen, weil dadurch der Unsulinspiegel steigt und die Fettzellen über Nacht blockiert werden. Zur Regeneration holt sich der Körper also Energie aus der Nahrung. Deswegen sollte man Kohlenhydrate morgens essen und Abends nur Eiweiß.

Funktioniert das so mit dem Abnehmen? Muss man nur Auf Kohlenhydrate und Eiweiß achten, oder auch auf Fett?

Und welche Erfahrungen habt ihr damit schon gemacht? Ich habs einen Monat gemacht und 'nur' 1 Kg abgenommen.

...zur Frage

Nährstoffe, Wirkstoffe, Ballaststoffe und Lösungsmittel?

Wir müssen in Chemie bearbeiten, was wo dazu gehört:

  • Eiweiß
  • Kohlenhydrate
  • Fett
  • Wasser
  • Mineralsalze
  • Vitamine
  • Spurenelemente
  • Zellulose

bei Nährstoffen könnte ich mir Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate vorstellen

Wäre für Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Sollte man auf Kohlenhydrate verzichten und mehr Fett zu sich nehmen?

Hi Leute,

ich habe mich gerade im Internet nach Low Carb Gerichten umgeschaut, da ich abnehmen möchte und dies wohl eine sehr gute Methode sein soll. Dann ist mir jedoch aufgefallen das dort überall zwar wenig Kohlenhydrate in den Gerichten sind dafür aber viel Eiweiß und vorallem auch relativ viel Fett. ( Beispiel: 4g Kohlenhydrate, 27g Eiweiß, 34 g Fett )

daraufhin hab ich nochmal gegoogelt und erfahren das es beim Abnehmen der hilfreich wäre so viel Fett zu sich zu nehmen, solang die Kohlenhydrate gering sind.

Aber stimmt das wirklich, kann mir da jemand genaueres erklären oder hat jemand Erfahrungen mit einer Low carb Diät gemacht?

...zur Frage

Viel Kohlenhydrate, wenig Fett und bisschen Eiweiß

Hallo, was passiert mit dem Körper wenn man sich bei einer Größe von 178cm und 61kg fast nur von Kohlenhydraten, bisschen Eiweiß und sehr sehr wenig Fett bei ca. 2300kcal ernährt?

...zur Frage

Warum fühlt man sich schlapp, wenn man bis zur Fettverbrennung Sport treiben will?

Hey,

wenn man Sport intensiv betreiben möchte, und vor dem Sport ein großes Kohlenhydratespeicher aufgebaut hat und dieser verbraucht wird, dann hat der Körper ja keinen Speicher mehr zur Energiegewinnung.

Nun sollte er laut allen, an die Fettreserven gehen, doch warum fühlt man sich dann schlapp an? (keine Energie, weil Kohlenhydrate fehlen?)

Oder enthält das Fett keine Energie, sodass man länger Sport machen kann?

Wie schafft man es dann weiter Sport zu treiben, um die Fettreserven zu lösen, wenn man kein Kohlenhydratespeicher mehr zur Verfügung hat? Isst man dann im Sport eine Banane, nimmt der Körper dessen Kohlenhydrate um Energie zu gewinnen, man fühlt sich kurzfristig voll mit Energie, Fett wird dann nicht verbrannt.

Es gibt ja Diäten wie Low-Carb, wie machen die dies mit Sport, wenn sie kaum Kohlenhydrate aufnehmen?

Oder habe ich einen Logikfehler?

Also, dass der Körper zuerst die Kohlenhydrate verbrennt, dann erst das Fett - oder macht er das sogar gleichzeitig?

...zur Frage

Woher weiß man, welche Mineralstoffe, Nährwerte, Spurenelemente, Vitamine ein Lebensmittel hat?

Die Frage beschäftigt mich schon seit längerem. man kann heutzutage überall nachlesen, welche Mineralstoffe ein Lebensmittel hat oder wie hoch der Anteil von Eiweiß ist. Aber wie kann man all das ohne das Internet ermitteln? Wie haben die ersten Forscher herausgefunden, dass eine Möhre viel Beta-Carotin hat oder Fleisch viele Kalorien? Danke im Voraus! Pulsar2001

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?