Worin liegt die Faszination von Diablo 3?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diablo 2 war hammer

ok schice auf die Grafik, dass Gameplay war entscheidend

man kam fast nie zum ende und ich als leidenschaftlicher spieler störte mich auch an der gleichheit der karten nie.

es war halt fesselnd und deshalb so pornös :D

dasselbe wird jetzt auch von Diablo 3 erwartet

und mal ehrlich, D2 ist über 10 Jahre alt und wird immer noch (wenn auch in größeren Abständen) gepatcht. das sagt schon alles ^^

mir hats einfach spass gemacht und ich hab immer wieder angefange D2 zu spielen... wie das mit D3 wird, zeigt sich noch, aber natürlich sind die Fussstapfen SEHR groß!

Wir werden sehen.

aber letzlich, um deine frage annähernd zu beantworten:

Diablo muss man mögen, so wie jedes andere Game auch... und die zahlen sprechen für sich: Es mögen viele leute dieses spiel :D

letzlich kannst du es mit den Harry Potter romanen vergleichen... wahnsinnshype drum herum, aber es soll auch menschen geben, die nie ein buch gelesen haben

oder Apple, riesenhype aber dennoch gibbet leute die lieber ein Samsung wollen...

Gruß

Wie jedes Blizzard Spiel, hat auch die Diablo Reihe enormen Suchtfaktor.

Ob Diablo 3 in der heutigen Zeit auf Dauer noch motivieren kann, wird sich zeigen. Trotz viel Zeit (oder vielleicht deswegen) in Diablo 2, hab ich z.B. gar kein Interesse mehr an dieser Art von Spielprinzip.

ich weiß auch nicht was den leuten daran liegt.ich finde es ist total überschätzt

Was möchtest Du wissen?