Worin genau besteht das Unvereinbarkeitsdilemma zwischen der Quantenmechanik und der Relativitätstheorie?

8 Antworten

Meines Erachtens gibt es überhaupt kein Unvereinbarkeitsdilemma, denn beide Theorien beschreiben andere Aspekte des Ganzen. Beide sind zu verschiedenen Quantenfeldtheorien zusammenführbar -- allerdings bisher leider nicht perfekt, d.h. die "Weltformel" ist noch nicht gefunden worden. Ein Dilemma der Quantenmechanik selbst ist, daß sie die Gravitation nicht beschreiben kann. Dies gelingt mit der Relativitätstheorie gut.

okay, das hätte ich mit dem zusatz "hinsichtlich einer einzigen weltformel" präzisieren müssen. my bad.

0

Kurz gefasst: in der QuM rechnet man mit Wahrscheinlichkeiten. Diese liegen immer zwischen 0 und 1. Versucht man, großen Massen mit kleiner Ausdehnung (zB. schwarzen Löchern) rechnerisch näher zu kommen, werden die Wahrscheinlichkeiten plötzlich größer als 1 und gehen im Extremfall sogar gegen unendlich.

Die Vorgänge der Quantenmechanik finden in der Atomhülle statt, während sich die Relativitätstheorie auf den Atomkern bezieht.

Was möchtest Du wissen?