Worin besteht der Unterschied zwischen MRT und CT?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

CT = Computertomographie ist eine Untersuchung die Röntgenstrahlen nutzt um mehrere Schichten einer Körperregion aufzunehmen und mittels Computer zu dreidimensionalen Bildern zusammenzusetzen. Vorteile: günstiger als MRI, rasch, NT: Röntgenbelastung,  nicht geeignet für Weichteile wie z.B. Gehirn

MRI = Magnetresonanztomographie benutzt die Elektromagnetischen Eigenschaften der Wasserstoffatome und den unterschiedlichen Wassergehalt der verschiedenen Gewebe um ebenfalls dreidimensionale Bilder allerdings OHNE Röntgenbelastung zu generieren. VT: Keine Strahlenbelastung NT: relativ teuer, kann bei Herzschrittmachern und Implantaten kontraindiziert sein,  für Knochen eher ungeeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CT geht schneller, du fängst aber eine satte Portion Strahlen. Bei MRT musst du, je nach untersuchtem Organ, zwischen 20 und etwa 50 Minuten möglichst völlig bewegungslos in der Röhre liegen. Die Magnetuntersuchung ist völlig ohne schädliche Strahlen.

Übrigens gilt nicht immer die Auswahl. Bestimmte Organ Untersuchungen ergeben  mit der einen Methode bessere Bilder, andere mit der anderen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das MRT arbeitet mit elektromagnetischer Strahlung, das CT mit radioaktiver Strahlung. Das MRT liefert meist genauere Bilder, darf aber bei Patienten mit Herzschrittmachern/ICDs nicht gemacht werden, da der Schrittmachernicht mehr funktionieren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Wenn Laien von "der Röhre" sprechen ist meistens die MRT
gemeint. Die Utersuchung dauert länger, macht ordentlich Lärm und ist
vor allem bei Fragestellungen zu Gelenken, der Wirbelsäule und des
Gehirn das Mittel der Wahl. CT ist nur ein Ring, keine Röhre, ist leise
und viel schneller. Hat den erwähnten Nachteil der Strahlenbelastung.
Immer noch Mittel der Wahl bei Fragestellungen der Lunge, des Knochens
und bei der Untersuchung großer Gebiete. Da ist es einfach schneller mit
einer ebenso guten Genauigkeit. Darüberhinaus gibt es für beide Geräte
noch eine Menge spezielle Untersuchungsprotokolle, z.B. die
Knochendichtemessung im CT oder die Herz- oder Brustuntersuchung im MRT.
Kontrastmittelgaben können bei beiden Untersuchungen je nach
Fragestellung notwendig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pretan4
09.03.2016, 01:41

Absätze...bitte

0

Also soviel ich weiß ich war sehr oft im MRT drine. 

CT = Stärkere Strahlungen, MRT =ist glaub ich mit Magnet wellen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MartiniHarper
09.03.2016, 01:07

Na komm, was steckt denn in der Abkürzung MRT drin? Magnet-Resonanz-Therapie :-)

0

Was möchtest Du wissen?