Wordpress, verschiedene Versionen, wo ist der Unterschied?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt wordpress.org und wordpress.com.

Org verlangt soweit ich weiß eine eigene Domain, den Download und die Installation der Software auf dem Server des Hosts. Manche oder viele (?) Webspace-Anbieter haben diese Funktionalität aber schon integriert. Da geht es dann ganz einfach... aber es sind halt entsprechende Talerchen erforderlich.

Com ist rein browserbasiert. Keinerlei Software-Installationen erforderlich. Allerdings handelt es sich eher um eine - erfreulich einfach zu bedienende - Blog-Lösung. Ob sie für deine Zwecke geeignet wäre, ist nicht sicher.

Jedenfalls kannst du dort einen Blog/Website ohne eigenen Webspace erstellen. Wenn du aber eine eigene URL verwenden möchstest, wird es kostenpflichtig.

Eine weitere Möglichkeit: Jimdo.

Komplett browser-basiert ist hier ist alles kostenlos, solange du keine eigene Domain benötigst. Blog, Website etc. funktioniert alles.

Herzlichst, PMU

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind zwei unterschiedliche Themen

Beides nutzt das sogenannte Content Management System Wordpress.

Die Frage ist nur, wo soll es gehostet werden, bei Dir selbst, dann Domain und Webspace mieten

oder auf Wordpress.de gehostet. Das ist in sofern abgespeckt, das Du nicht den vollen Zugriff drauf hast aber es ist einfacher.

Jetzt ist die Frage, wie gut kennst Du dich mit dem ganzen Kram aus.
Auch wenn man es selbst hostet muss man sich mit Programmierung nciht großartig auskennen aber man muss selbst auf Fehlersuche gehen, wenn etwas schief läuft und man muss selbst Backups machen, man muss selbst das Wordpress absichern (Wordpress Systeme werden sehr gerne angegriffen) und selbst Updates machen.

Nicht jeder Webspace geht, er muss mindestens eine MySQL Datenbank inklusive haben und muss PHP unterstützen, in einer halbwegs aktuellen Version. Version 5.6 müsste ausreichen, soweit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ilyana
14.07.2017, 12:31

Also ehrlichgesagt habe ich von CMS keinen Schimmer.

Ich habe in meiner Umschulung grade erst HTML/CSS und ein bisschen Javascript gelernt, allerdings noch null PHP und keine Website erstellt die wirklich "on" war. Allerdings sind die jetzt hier der Meinung, ich könnte das ja mal "eben so" für eine anderenTeilnehmer machen. Ich hab allerdigns schon befürchtet, dass es nicht so einfach ist wie die sich das vorstellen.

Keine Ahnung wie man Backups macht oder absichert. Da bin ich wohl überfragt.

0

Hi,

Wordpress.com hostet deinen Blog für dich und du brauchst dich um keine Updates oder andere Technische Dinge kümmern. Du bekommst eine Subdomain über die dein Blog erreichbar ist, zum Beispiel deinblog.wordpress.com.

Natürlich kannst du auch eine eigene Domain mit deinem Blog verbinden (DomainMapping), das ist allerdings kostenpflichtig: https://de.support.wordpress.com/domain-mapping/

Bei Wordpress.org kannst du dir die Wordpress Installation für ein eigenes Hosting herunterladen und dieses auf ein Hosting mit einer eigenen Domain installieren.

Bei einem selbst gehosteten Blog stehen dir mehr Plugins und Themes zur Verfügung, mit denen deine Seite individueller gestaltet werden kann.

Du kannst dir gerne einmal unseren Blog Artikel hierzu anschauen, auch wenn dieser schon etwas älter ist, werden die Unterschiede hier ausführlich erklärt: https://www.checkdomain.de/blog/bloggen/einsteiger/blogs-selber-hosten-oder-nicht/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?