Woraus könnte die beste Panzerung der Welt bestehen?

9 Antworten

sehr teuer wären Diamanten. Wäre aber sicherlich ein Bestandteil dieser Superpanzerung.

Ansonsten würde ich auch den Standort dieses Gebäudes etc. gut wählen. Wenn das Gebäude, der Panzer etc. schwer zu erreichen wäre, so dass feindliche Raketen usw. gar nicht erst ankämen - wie z.B. ein Bunker, der in einer Sturmregion liegt, wäre, wenn man auf reine Defensive achten, dass mal eine sehr gute Panzerung. Die Natur zu besiegen, ist schließlich sehr schwer.

Ich denke, dass man mit Mischungen aus Titan und biologischen Materialien eine gute Panzerung hinbekommt. Wenn man sieht wie stabil eine Spinnennetz ist, könnte man sich so etwas vlt. als Vorbild nehmen 

Ich habe kein Spezialwissen darüber, aber ich interpretiere den Aufbau der Panzerungen bei mobilen Gegenständen (Panzer, Satelliten) aufgrund der Hochgeschwindigkeitsaufnahmen so: eine harte Platte (z. B. Aluminiumoxid, Borcarbid) zersplittert in viele Einzelteile (dafür ist Brucharbeit notwendig, die schon etwas Energie weg nimmt). Der Eindringkörper ('Gechoss, Meteorit) und die vielen Einzelteile werden nun in ein duktiles Material hinein gedrückt, das ganz viel Verformngsenergie benötigt. Früher war das auch mal Kupfer, und ich glaube, dass deutscher U-Boot-Stahl hier das beste weltweit wäre, weil der nämlich ganz viel Energie durch Verfestigung aufnimmt, ohne zu verspröden. Irgendwann ist die Energieaufnahme erschöpft und das duktile Material bricht auch in Einzelteile.

Nun muss dieser Prozess wiederholt werden, indem man diesen Aufbau kaskadenartig wiederholt (harte Platte, duktiles Material) - so oft, bis die Fremd-Energie absorbiert ist.Vorteilhaft wäre eine lange Wegstrecke für diesen Prozess - also eine große Wanddicke .

E. Lenz

Was möchtest Du wissen?