Woraus besteht Umsatz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das, was die Firma an Waren oder Dienstleistungen verkauft hat.

Davon ab gehen Gehälter, Mieten, eingekaufte Waren, Steuern, Versicherungen, etc.

Würde nichts übrig bleiben, wäre Deine Firma pleite! Natürlich bleibt etwas übrig nach Abzug der Steuern und Kosten für die Erzielung des Umsatzes nämlich der Gewinn. Dabei gibt es noch Roh- und Reingewinn. Wenn Du Buchhalter bist, weist Du genau was alles zu den Kosten gehört die abgezogen werden müssen bevor man von Reingewinn sprechen kann. Ob und wieviel Lohnerhöhungen es gibt muss nicht zwangsläufig mit der Höhe des Umsatzes zusammenhängen da auch mit wenig Umsatz viel Gewinn gemacht werden kann, wenn man eine Produktnische gefunden hat und daher wenig Mitbewerber den Preis drücken kann man mit wenig Umsatz soviel Gewinn haben das man dennoch Gehälter erhöhen kann. Das ist alles so schön zu verschleiern, das kaum ein normaler Durchschnittsmensch ohne Akteneinsicht die Möglichkeit hat herauszufinden wann eigentlich eine Lohnerhöhung fällig wäre. Die Deutschen sind im verschleiern der Tatsachen einfach Spitze!!!!!

Also Umsatz= Brutto - (minus) Löhne,Versicherungen,Steuern.....=Gewinn. Und der scheint immer zu niedrig zu sein, komisch das dann soviele geleasten Dienstfahrzeuge da rumstehen. ;-)

Umsatz - das was in die Kasse Kommt mit Stumpf und Stiel.

Also 10 Kisten Bier für je 10 € verkauft -> 100€ Umsatz gemacht.

Umsatz ist das eine, Gewinn das andere.

Ein Betrieb kann nur vom Umsatz leben, wenn unterm Strich ein Gewinn übrig bleibt.

Was möchtest Du wissen?