Woraus besteht eine Doppelbindung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein spannende Frage über die man Bücher schreiben könnte und am Ende wärst du genau so schlau wie jetzt.

Jede Bindung stellt eine energetische Absenkung des Systems (der Elektronen) dar. Dies wird durch die Wechselwirkungen der Orbtiale zweier Atome erreicht. Aus den Atomorbitalen beider Atome bilden sich neue Molekülorbitale.

Wenn man ein Orbital als Aufenthaltswahrscheinlichkeit eines Elektrons versteht, so kann man vereinfacht sagen, dass die Elektronen durch die Wechselwirkung zweier Atomorbitale neue Bewegungsräume betreten können von denen einige energetisch günstiger und andere energetisch ungünstiger sind.

Während eine Einfachbindung aus einer sigma-Bindung besteht, welche sich als Überlappung zweier Atomorbitale veranschaulichen lässt enthält eine Doppelbindung neben der sigma-Bindung auch noch eine zusätzliche pi-Bindung, welche durch Wechselwirkung zweier zur sigma-Bindungsachse senkrechter Orbitale zustande kommt.

Nun, um das wirklich zu verstehen muss man halt schon ein bisschen mehr wissen als das, was man in der Schule lernt. Letztendlich "besteht" jede Bindung aus einem Kompromiss aus der Abstoßung der Elektronen untereinander, der Anziehung von Elektronen und Kern und der kinetischen Energie der Elektronen. Eine Bindung ist ein energetisches Minimum und der Unterschied zwischen einer Einfach- oder Mehrfachbindung besteht einfach in der Summe der Wechselwirkungen die die Energie herab setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus einer sigma- und einer pi-Bindung. Wenn du es nach der Molekülorbitaltheorie betrachtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus zwei Valenz elektronen (e-) der äußersten Schale   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrChimpanzee
18.05.2016, 22:18

Jeweils zwei Valenzelektronen

4

Was möchtest Du wissen?