Woraus besteht eigentlich Viskose?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Viskosefasern, kurz Viskose (Zellwolle) sind Fasern, die aus dem Grundmaterial Zellulose bestehen und über das Viskoseverfahren industriell hergestellt werden. Die chemische Natur der Viskosefasern gleicht der von Baumwollfasern. Auch die typische Faserfeinheit (etwa 10 bis 15 µm Durchmesser) und Faserlänge (etwa 40 mm) sind im Regelfall ähnlich der der Baumwolle. Für die Textilindustrie wird die Viskose zu einem Endlosfaden versponnen. Durch die Bearbeitung der Zellulose im Viskoseverfahren können – im Gegensatz zum Naturprodukt Baumwolle – die Charakteristika der Faser (Farbe, glänzendes oder mattiertes Aussehen, Faserlänge, -dicke und -querschnitt) variiert werden. Eine Abart der Viskose ist das Cellophan. Die Viskose ist eine natürliche Kunstfaser, im Gegensatz zu den in der Gegenwart weit verbreiteten synthetischen Kunstfasern, wie beispielsweise Polyester oder Polyacryl. Manchmal ist Wikipedia echt hilfreich. http://de.wikipedia.org/wiki/Viskose

Ich möcht`noch ergänzen, daß die Viskose in den allermeisten Fällen aus Holzabfällen gemacht wird, daß sie sehr gut hautverträglich ist,daß aber ihre Herstellung sehr umweltbelastend ist.

Was möchtest Du wissen?