Worauf muss man beim Schuhkauf achten, wenn man einen starken Senkfuß hat?

3 Antworten

hmm, ok ich wiederspreche mal allen die hier schon gepostet haben. Versuch es mal mit funktionsschuhen (z.B. MBT, Joya, Ganther) Diese haben den Vorteil die Muskulatur zu trainieren, und das ist das beste was man seinen Füßen antun kann, da fast jede Fehlstellung auf zu schwach Muskulatur zurückzuführen ist. Ansonsten gibt es zwar noch die Möglichkeit der Einlagen, aber ohne eine richtige Korrektur des Fersenbeins, kann man den Fuß nicht richtig aufrichten, und somit die Ursache der Fehlstellung nicht beheben. Im fazit ist eine Einlagenversorgung also nur gut für den Kopf, und meiner meinung nach auch nur bei erhöhter Belastung empfehlenswert (sprich beim Joggen oder ähnlichen). So ich hoffe einfach mal das ich auch ein wenig beihelfen konnte, auch wenn das Thema schon etwas älter ist.

Ich empfehle einen Schuh zu kaufen, der gut und bequem passt. Danach lässt man sich Einlagen nach Maß anfertigen, die auf den Fuß und Schuh angepasst werden. Die Schuhe halten dann wesentlich länger als wenn man sie ohne Einlagen trägt.

Die Folgeschäden des Senkfußes, der Fersensporn und danach die Arthrose bleiben aus, wenn man konsequent Einlagen trägt.

Sicher sollte man im Kindesalter schon die Senkfüße mit Einlagen und Gymnastik therapieren. Verwendet man richtige Maßeinlagen, die in Handarbeit angefertigt werden, sieht man den Erfolg schon nach wenigen Monaten. Beim Erwachsenen dauert es länger, bis sich die durchgetretenen Füße wieder aufrichten.

Lass dir Einlagen vom Orthopäden herstellen.

Am besten sind für deine Füße Schuhe, in denen dein Fuß genug Platz hat, z.B. Sportsandalen.

0

Was möchtest Du wissen?