Worauf muss man beim Kauf eines gebrauchten Elektro- oder Hybridautos achten?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Toyota-hybriden brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen. Der Händler bietet jedes Jahr für 30 Eur einen Hybridcheck an. Die Garantie der Batterie wird daraufhin bis zu 10 Jahre verlängert - ohne Kilometerlimit. Bei den Inspektion ist der Check bereits inbegriffen.

Grundsätzlich sollten auch die wichtigsten elektrischen Verbindungen geprüft werden, besonders dann, wenn hoher Strom durch die Kontakte fließt. Fester Sitz und keine Anzeichen von Korrosion wären da so ein Merkmal.

Vibrationen und die Umweltbedingungen machen denen das Leben echt schwer.

Die Anzahl der Ladezyklen ist entscheidend für den Zustand des Akkus,  dieser ist der teuerste Posten beim E-Antrieb.

Zur Berechnung würde ich die gefahrene Kilometerleistung durch ca.70% der werksangegebenen Reichweite pro Ladung dividieren, das dürfte halbwegs realistisch sein.

Akkukapazität natürlich, die lässt bei jedem Laden etwas nach mit der Zeit, also bei einem gebrauchten wirst Du nicht mehr die Km elektrisch fahren können, wie sie mal vom Hersteller angepriesen wurden...obwohl, hat das überhaupt schon mal geklappt, außer vielleicht bei Tesla?

Ich würde kein gebrauchtes E-Auto kaufen! Und ein neues auch nicht! Einen Hybrid ebenfalls nicht!

Ansonsten, naja, üblicher Verschleiß eines Gebrauchtwagens prüfen, wie üblich, dazu findet man jede Menge Ratgeber im Netz, auf was man so achten sollte!

Wenn es ein Toyota hybrid werden soll, gibt es überhaupt keine Schwachpunkte.  Toyota hat die Technik ausgereift. 

Die haben Hybrid schon seit 1997 im Programm und mittlerweile die 4. Generation auf dem Markt.

Mittlerweile verkauft Toyota mit dem Mirai sogar Wasserstoff Autos aus Serienproduktion. Der ist in Deutschland allerdings nur für das Leasing im Angebot und "Noch" sehr teuer aufgrund der hohen Entwicklungskostenvon 2.5 Milliarden. 

Toyota meint es ernst mit zukunftsweisenden neuen Antrieben.

Was möchtest Du wissen?