Worauf muss man achten bei Fisch Haltung im aquarium damit sie nicht sterben?

4 Antworten

Hallo,

ein Aquarium kann ein wunderschöner Hingucker werden und ein faszinierendes Hobby.

Aber ganz am Anfang solltest du dir dringend mindestens! ein gutes Buch über die Grundlagen der Aquaristik kaufen, denn so ein AQ ist ein hochkompliziertes biologisches System, in dem viele verschiedene Faktoren miteinander im Einklang sein müssen und einander bedingen.

Nur "kaufen, aufbauen, dekorieren, Wasser rein - Fische rein" funktioniert leider nicht. Dann hast du in kurzer Zeit eine grüne übel riechende Brühe mit gammelnden Pflanzen und kranken und sterbenden Fischen - und nicht so einen schönen Hingucker, wie man es gerne möchte.

Und wenn du dich ausreichend mit der Theorie beschäftigst, dann wird sich die Frage, "was man alles braucht" von ganz alleine erklären.

Bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr weiches Wasser, andere mögen es lieber härter. Und auch die Sache mit der Einrichtung - welcher Bodengrund, Pflanzen oder Holz oder Steine oder alles zusammen - ergibt sich aus der Wahl der Fische.

Auch vom Kauf eines "Komplettsetss" sollte abgeraten werden - so praktisch das auch erscheint. Aber in den meisten dieser Sets (zumal, wenn man sehr preiswerte wählt) sind die verbauten Komponenten einfach nur "billig" und bereiten dann im laufenden Betrieb nur Probleme. Das betrifft vor allen Dingen die Beleuchtung, die fast immer viel zu schwach für einen ordnungsgemäßen Pflanzenwuchs ist, vor allen aber die verbauten Filter. Die sind meist vom Filtervolumen her viel zu klein, machen viel zu viel Strömung und saugen kleinere Fische gerne ein, so dass diese oft "zerhäckselt" werden. Der Besitzer ist schnell gefrustet, weil das AQ so gar nicht wirklich funktionieren will - dabei liegt es einfach auch an der nicht stimmigen passenden Technik.

Und bedenke: je kleiner das AQ, desto empfindlicher reagiert das biologische System auf jeden Eingriff. In einem kleinen Aquarium kann daher schon der kleinste Pflegefehler direkt in die Katastrophe führen. Daher sind kleine Aquarien für Anfänger eher wenig bis gar nicht geeignet.

Und man muss unbedingt daran denken: ein neues AQ muss mindesten 3 - 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich die nützlichen und wichtigen Bakterien in deinem Filter bilden können. Sonst sterben dir deine neuen Fische ganz schnell weg - und das wäre traurig.

Und Hände weg von Starterbakterien oder so etwas: das bringt nicht wirklich viel!

Ein wenig Geduld - und du wirst viel Freude an deinem neuen Hobby haben.

Du siehst, es gibt unendlich viele Dinge zu lernen und zu beachten - keine wirklich einfache Sache am Anfang.

Gutes Gelingen

Daniela

Hi

Ganz grob gesagt:

  • informieren vorm Kauf von allem, nachfragen bei Leuten die so was machen.
  • Einrichtung des Aquariums passend auf die Fischart auslegen und Todesfallen vermeiden (abhängig vom Verhalten der Fische)
  • keine wirren Gesellschaftsbecken für Anfänger- entscheide dich für eine Fischart. Manchmal passen dann noch ein zwei andere, oder ein paar Schnecken oder Garnelen. Ungefährliche Vergesellschaftung bei der wenig passieren kann.
  • nicht dem Zoohandel trauen- die Beratung ist oft nicht modern und legt die falschen Prioritäten
  • nicht öfter Fische aus verschiedenen Quellen zusammensetzen- häufige Todesursache! Besatz planen, dann daran halten, bei Verlusten nicht überstürzt nachkaufen sondern abwarten und überlegen.
  • Fische in ihrer Art angemessenen, nicht zu kleinen Gruppengrößen kaufen. Das kann sich direkt auf die Überlebensrate auswirken. Es werden sehr oft zu kleine Gruppen gekauft. Viele Fische sollte man ab 6-7, besser 10 Tieren halten. Manche sogar noch mehr.

Es müssen viele Pflanzen vorhanden sein, damit die Fische genug Sauerstoff kriegen. Damit die Pflanzen gut wachsen, brauchst du viel Licht und am besten auch einen Bodenaktivator. Das ist so ein Brei, den man unter den Kies mischt. P.S. Ich habe selber ein Aquarium🐠

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich besitze seit mehr als 5 Jahren ein eigenes Aquarium🐟🐠

Am besten die fische so behandeln wie du es auch willst. Das heißt eine gesunde "Atmosphäre" schaffen, versteckmöglichkeiten Einbauen. Regelmäßig füttern. Und auch mal beobachten wie sie sich verhalten

Was möchtest Du wissen?