Worauf muss ich vertraglich beim Kauf eines Gebrauchtwagens beim Händler achten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es sollte ein Vertragshändler sein und nicht einer von diesen Wald- und Wiesenhändlern. Alles was im Kaufvertrag aufgeführt (vorgedruckt) ist auch beantworten und ausfüllen lassen. Eine Garantie bei einem Gebrauchtwagen ist immer eine zusätzlich und kostenpflichtig abgeschlossene Versicherung und kann 1-3 Jahre laufen. Die 1-jährige Gewährleistung kann bei einem Händlerverkauf nicht ausgeschlossen werden. Darauf achten das auch das Autohaus der Verkäufer ist und nicht eine andere Person. Dann ist es nur ein Vermittlungsgeschäft von/an privat und Du hast dann keinerlei Gewährleistungsansprüche.

Am besten einen Zeugen dabei haben und Rechtschutz bei ADAC abschließen. Mir hat es eine Menge Ärger gespart (Der Verkäufer hat uns falsche Angaben beim Verkauf gemacht).

Pass genau auf, dass der Wagen nicht "Im Kundenauftrag" verkauft wird! Dann gilt das Geschäft nämlich juristisch als Privatverkauf und Du hast keinerlei Gewährleistungsansprüche dem Händler gegenüber!

Bei Grbrauchtwagen gilt eine 1-Jahres-Gewährleistung. Die schließen manche windigen Händler aus, indem der Wagen als 'Bastlerfahrzeug' oder 'Schrott' deklariert wird.

Jeder Mangel muß aufgeführt sein, sowie jedes Zubehör! Unfallfreiheit muß bestätigt werden!

Beide Antworten sind prima, ich möchte nur ergänzen, dass es laut Gesetz keine "2-jährige Garantie" gibt.

Was möchtest Du wissen?