Worauf muss ich beim Probearbeiten achten, um eine positiven Eindruck zu vermitteln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Freundlich sein, Interessiert Fragen, (nur) wenn möglich proaktiv sein.

Da viel über Beziehung geht, kann ich nur raten einen guten Draht zu deinen MitarbeiterInnen zu haben. Diese werden sicherlich dann vom Chef gefragt wie du dich gemacht hast. Da diese oftmals jedoch auch negative punkte ansprechen (normales Phänomen) kannst du dagegen was indem du Sympatisch und nett bist. Das sorgt dafür, dass sie eher weniger negatives äußern. 

Aufgedrängtes ist jedoch nicht so gut. Man merkt schnell wenn man auf krampf versucht nett zu sein. Also locker bleiben. 

Hier wurde bereits (fast) alles Wichtige geschrieben.
Eine Sache noch: wenn Du Dich ausgenutzt und "verscheißert" fühlst, mit dem/der Chef/in sprechen  und nicht gleich verzagen oder aufmüpfig werden.
Die absoluten Grenzen ergeben sich aus der bekannten Arbeitsplatzbeschreibung. Ein Praktikant oder Azubi muss sich auch nicht alle gefallen lassen, hat aber oft mehr Rückendeckung oder Alternativen als ein Mitarbeiter in der Probezeit.
-Viel Erfolg und Glück !
-Carola-

cerome:

Pünktlich, ausgeschlafen, sauber, ernsthaftes Interresse an allen Neuerungen zeigen, anfangs zugeteilte Arbeiten nie ablehnen, Pausen nicht überziehen, Zurückhaltung (Zunge) üben.

Viel Erfolg.

shiiuaua 28.02.2017, 11:14

habe die Erfahrung gemacht, dass Zurückhaltung nicht gut ankommt. Bin von natur aus eher zurückhaltend und hatte so fast nie eine Chance.

Leute die laut sind und extrovertriert, haben bessere Chancen. Ist leider so

1

Pünktlich sein, Freundlich sein, Interesse zeigen

Was möchtest Du wissen?