Worauf muss ich beim Kauf meines E-Pianos achten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein elektrisches Piano (E-Piano, Stagepiano ....) soll "gewichtete" Tasten wie beim richtigen Klavier haben, damit man in etwa den Anschlag wie beim Klavier üben kann. Je nach Produkt gibt es sehr viele Zusatzfunktionen, verschiedene Instrumental-Töne (Klavier, Harfe, Orgel, Flöten, Gitarre, Schlagzeug, Trommeln...) und "Spitting. Man kann die Rhythmusprogramme zum Lernen oder wie eine Begleitband einsetzen. Du kannst mit Kopfhörer üben und die Nachbarn nicht stören.

Das E-Piano hat viel weniger Gewicht und deshalb von einer Person leicht zu tragen. Weil es keine Saiten hat, kann es nicht verstimmen, aber die Ausführungen sind in der Qualität sehr verschieden. Auch hier gibt es schöne und weniger schöne Klänge. Achte vor allem auf eine gute lautlose Tastatur, manche machen ein nervendes "Plastikgeräusch". Deshalb die Tastatur immer auch bei ausgeschlatetem Instrument testen. Zum Ausprobieren sind Mietpianos eine gute Alternative.

Frag in deiner Musikschule oder andere Musiker, welches Instrument für dich geeignet wäre. Lass dir Zeit beim Auswählen und schau die Verträge der Verkäufer und bei Mietinstrumenten genau an. Es gibt auch unseriöse und überteuerte Anbieter.

Geh in ein verschiedene Musikhäuser und lass dir verschiedene E-Pianos zeigen und vorspielen. Wenn dir ein Modell zusagt, kannst du das auch als gutes gebrauchtes suchen... Es kommt wirklich sehr auf den schönen Klang an, wenn man über Jahre zufrieden sein will und mit Erfolg lernen will. Es soll ja Spass machen, dann wird auch häufiger geübt.

...mehr dazu z.B.: http://www.musikhaus-kupferschmid.ch/index.html

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke das ein E-Piano für 400€ nicht viel Sinn machen wird. Ich würde wenn überhaupt erstmal abwarten wie du deine Klavierstunden findest. Viele haben das Problem das sie schnell keine Lust mehr auf das Klavier spielen haben, einfach weil die Klavierstunden langweilig sind.. Aber wenn du wirklich eins möchtest würde ich für ein E-Piano sparen was du noch lange benutzen kannst! :-))

Nun die Frage ist zwei Jahre alt, ich spiele schon dementsprechend lange xD Meine Klavierlehrerin hat mir damals ihr EPiano verkauft für 400 Euro :) Ein Roland, kostete neu 2000 Euro. Mein Schatz :3 xD Naja ist immernoch mein liebstes Hobby :)

0

Also fuer ein richtig gutes E-Piano muss man schon so 1300 bis 2500 Euro ausgeben. Aber nicht alle E-Pianos haben wirklich ein guten Druckpunkt habe selber heute viele ausgestet. 400 Euro fuer ein E-Piano koennest du bei Ebay kaufen auch neu aber der Hersteller wuerde unbekannt sein, aber was wichtig ist willst du ein Digital-Piano oder Stage Piano?

Keine Ahnung, ich weiß noch nicht mal was das ist ^^ Was ist denn da der Unterschied? Mehr als 400 geht übrigens wirklich nicht, muss ja nicht das beste vom besten sein...

0
@xara99

Ein normales Keyboard hat 61 Tasten, ein Stage Piano ist dasselbe wie ein Keyboard nur es hat 88 Tasten und diesen Druckpunkt, diese sind billig kriegst du auch fuer 400 Euro und Digitalpiano ist ja die Vorstufe vom Klavier und da muss man schon mehr ausgeben

0

Also bisher bin ich über die bisherigen Antworten etwas schockiert. Für ein gutes E-Piano muss man nicht zwangsläufig in den 1000er Bereich, klar werden sie besser, aber man darf Qualität nicht über den Preis definieren. Und ich glaube kaum, das derjenige wirklich alle Pianos im Hunterterbereich gestestet hat, da gibts viel Schrott, aber auch einige Preis-Leistungsbrecher. Stagepianos sind übrigens nicht wie Keyboards! Und Leute, die meinen, dass nur ein akkustisches Klavier für Klavier spielen geeignet ist, sind entweder total engstirnig und unflexibel, haben noch nie etwas von E-Pianos gehört oder haben schlichtweg noch nie auf einem guten gespielt. Davon solltest du dich nicht beeinflussen lassen, man sollte etwas offener an diese Sache rangehen und vorurteilsfrei entscheiden.

Zu dir: Achte auf die Kritiken im Internet, das ist mittlerweile ein echtes Hilfsmittel, wenn man die Spreu vom Weizen trennen möchte. Die Hammermechanik ist natürlich unverzichtbar, Kopfhörereingänge sollte es haben. Ob du mehr Klänge und ein Metronom brauchst, ist dir überlassen, wäre auf jeden Fall kein Nachteil. Die großen Musikhäuser haben teils auch Eigenmarken, wo ein Piano für 200€ angeboten wird - lass es, wenn du mal nach Kritiken dazu googlest, wirst du feststellen, dass sie sehr durchwachsen sind. Und berechne mal selbst die Kosten für die Materialien, den Bau und die aufwendige Tonaufnahme, da kommt schon etwas zusammen. 400€ wird sehr eng. Aus eigener Erfahrung kann ich dir die SP-Serie von Korg ans Herz legen - das Korg SP-170 kostet aktuell ca. 499€, ist auf jeden ein gutes PL-Verhältnis. Yamaha hat auch billigere Stagepianos, aber vom Klang her tendiere ich persönlich lieber zu Korg. Das SP hat einen eigenen Ständer, ist aber trotzdem abnehmbar und transportabel (daher Stagepiano). Die größeren festen E-Pianos gibts erst ab 800-900€, drunter hab ich noch keins gesehen.

Danke, im ersten Abschnitt spricht du mir aus Seele :) Ok ich schaue mal.

0

Was möchtest Du wissen?