Worauf muss ich bei LED-Lampen achten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nachzüglerantwort...:

Die Lichtfarbe ist nicht (allein)verantwortlich für den Wohlfühl- oder Nichtwohlfühleffekt! Generell hat IPandabär recht; wir Menschen fühlen uns bei wärmerem Kunstlicht (!!! - Sonnenlicht wäre nämlich ein "kaltweiß"). wohler. Vermutlich, weil wir durch die Glühbirne und aus Urzeiten vom Licht des Feuers von Hause aus wärmeres Licht gewöhnt sind. Je nach Einrichtung kann man durchaus auch neutralweißes Licht einsetzen. Z.B., wenn die Einrichtung in kalten Farben (weiß, Grautöne) gehalten ist. Viel wichtiger bei LED (und auch bei HI/LS) ist die Farbwiedergabequalität, gemessen in CRI/Ra. Maximal-/Optimalwert ist 100. Erreicht außer Glüh-/Halogenlampe aber kein anderes Kunstlicht. Ist der Wert zu niedrig (unter 80), entsteht ein Effekt wie früher bei alten Leuchtstofflampen und wir Menschen fühlen uns unwohl. Ab 80 ist die Ausgewogenheit des Lichtes gut. Liegt er bei 90, wäre dies noch besser (da dann auch auch i.d.R. auch die wärmeren Farbtöne besser berücksichtig sind, was uns vom "Feeling" her wieder mehr entgegen kommt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst darauf achten dass sie warmweiß sind, keine Spot Beleuchtung und je mehr lm die LED hat desto heller ist sie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?