Worauf kommt es bei einer Grafikkarte an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also momentan kostet die 1060 und die RX 460 noch das gleiche (mehr oder weniger).  Die 1060 hat jedoch etwas mehr Leistung, deshalb ist diese momentan empfehlenswerter (ändert sich vermutlich noch, kann aber noch etwas brauchen, bis AMD die Preise runtersetzt).

Pc besser Kühlen geht einfach.

Jedes halbe Jahr den PC komplett vom Staub befreien. Dafür brauchst du nicht viel, Isopropyl, eine alte Zahnbürste und einen Staubsauger fürs grobe. 

Und dann mit der Zahnbürste (vielleicht auch ein wenig mit Wasser befeuchten, geht besser) sämtliche Kühllamellen der Grafikkarte und der CPU reinigen, überall den Staub rausholen, wo du mit dem Staubsauger nicht hinkommst. 

Mehr Lüfter? Ein 120mm hinten, ein 120mm vorne und du hast genug Luftdurchzug. Mehr brauchst du nicht:

Aber auch an der Seite ist das kein Problem, der Luftzug wird dadurch nicht zerstört^^

Ein wechsel von AMD zu Nvidia ist absolut Problemlos. Die AMD Treiber solltest du vielleicht deinstallieren.

Welche GTX 1060?

Gute Frage, auf jeden Fall eine mit 6GB. 

Und dann würde ich diese nehmen:

http://www.mindfactory.de/product_info.php/6144MB-Gainward-GeForce-GTX-1060-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1113110.html

Preiswert, gut gekühlt und gut übertaktbar soll sie auch sein.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ABITurBiNe
25.08.2016, 20:07

Super :D Vielen Dank für die guten Infos.

Noch ganz kurz zurück zur Kühlung.... Hab vorne ein geschlossenes Gehäuse... lediglich hinten Lüfter die warme Luft raus drücken. Demnach wird der einen Seite mit Löchern (die andere ist ebenfalls komplett geschlossen) "kalte" Luft angezogen, was unter dem Schreibtisch quasi nur sehr theoretisch machbar ist.....

Wäre eine Öffnung an der Vorderseite evtl sogar mit einem zusätzlichen Lüfter eine Lösung?

1

Ich gehe mal davon aus, daß du die GPU sicher als die Ursache des Problems ausgemacht hast.

Frage 1.
Ja. Um mögliche Probleme ausschließen, am Besten streng an die vielen Anleitungen im Netz halten. Dazu gibt es Freewares, die auch den letzten Rest der alten treiber entfernen sollen (Display Driver Remover und ähnliches).

Frage 2.
Da möchte ich dich zunächst auf meine Antwort hier verweisen:
https://www.gutefrage.net/frage/welche-grafikkarte-ist-besser-rx480-oder-gtx1060?foundIn=list-answers-by-user#answer-219146161

Die vielen unterschiedlichen Modelle ergeben sich, weil AMD und Nvidia an sich ja gar keine Karten herstellen, sondern nur den Chip. Die Unterscheidung ist also, in absteigender Wichtigkeit

Größe, Preis (einschließlich Akionsbeigaben), Qualität und Lautstärke der Kühlung, Vorübertaktung, Qualität der Anbauteile (zum Beispiel Spannungsstabilität), Vorübertaktung, Aussehen, Services und Garantie. 

Innerhalb einer Grafikkartenserie sind du Qualitätsunterschiede zwischen den Modellen übrigens normalerweise nicht so gravierend, wie es die Preisdifferenzen glauben machen können.

"Die Beste" gibt es also gar nicht.

Frage 3.
Es gibt zwei unterschiedliche Kühlungen im PC. Ich nenne es mal direkt und indirekt. "Direkte Kühlung" sind die Lüfter, die direkt auf Netzteil, CPU-Kühler, Grafikkarte blasen. Die würde ein Ventilator wenig jucken.

Die Belüftung des Cases hat dann das Ziel, die Abwärme dieser direkten Kühlungen abzuführen, also "indirekt". Viel hilft hier nicht immer viel. Wobei ein Ventilator natürlich inder Wärmeabfuhr jeden normalen Lüfter in den Schatten stellt.

Wirklich kaputt geht durch die normale Betriebstemperatur sowieso nichts. Wenn es zu heiß wird, taktet der Rechner runter, dann schaltet oder stürzt er ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ABITurBiNe
25.08.2016, 20:01

Also wichtig wäre mir bei der neuen Karte, dass wenig Strom gebraucht wird da ich zum einen "nur" ein 450W Netzteil hab und zum anderen wenig Verbrauch auch wenig Hitze bedeutet denk ich ^^

Viele Kühler sind da ja nicht unbedingt besser, da jeder Strom braucht. Welches Modell wäre spontan das besten von der 1060 Serie?

0

Hay schonmal Drüber nachgedacht das es Villeicht Nicht die Grafik Karte ist Sondern Der Bildschirm? :° Und wen nicht Würde ich dir eine GTX NIVIDIA Empfehlen. Als lüfter Würde ich dir Die ´´Bequit´´ Empfehlen Die Sind Ruhig Und Kühlen Gut. Und auf GTX NIVIDIA umsteigen Müsste kein Problem Sein, Musst nur auf das Gehäuse Achten das Die Grafik Karte auch Rein passt.

MFG:Justin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ABITurBiNe
25.08.2016, 19:58

Danke für die Antwort erstmal :)

Also der Bildschirm kann es nicht sein. Hab gerade 2 Monitore und einer flackerte. Hab den dann ausgesteckt und direkt fängt der andere an zu flackern. Also müsste es eigentlich die Grafikkarte sein :/

Arbeitsspeicher hab ich auch 3 Stunden getestet.... keine Fehler oder sonstiges gefunden.

Das Flackern sieht ungefähr so aus: http://extreme.pcgameshardware.de/attachments/478687d1318792480-pc-stuerzt-ab-grafikkarte-kaputt-dsc05178.jpg (hab leider kein eigenes Bild kommt aber ganz gut hin)

0

8GB reichen immer noch locker ,aber wenn du das Geld gerade hast nimm die 16 GB
GTX 1060 is in fast allen Benchmarks vorn, könnte sich mit neuen Treiber aber ändern gerade mit DirectX 12.
Frage 1 : Ja klar kein Thema nur vorher alle alten treiber löschen dann die neuen.
Frgae2: Das sind custom Modelle von verschiedenen Herstellern mit unterschiedlichen Taktraten und Kühlungen.
Frage 3: Keine ahnung wie der Luftstrom in deinem PC is hab 2 große Gehäuselüfter und noch nie Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?