Worauf ist zu achten, wenn ich in Thailand ein Auto miete?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am wichtigsten ist es darauf zu achten, dass das Fahrzeug eine Vollkasko hat! Außerdem unbedingt das Auto vor Mietantritt auf vorhandene Schäden untersuchen und diese dokumentieren. Ansonsten sehr defensiv fahren, auf Phangan kommen zum "Falschrum Fahren" noch schlechte Strassenverhaeltnisse hinzu. Auf Koh Phangan kann ich Janny Car Rental mit deutschem Ansprechpartner (und versichert) empfehlen: http://jannycarrental-kohphangan.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Wichtigsten ist, dass du einen Internationalen Fuehrerschein dabei hast. Zwar kontrolliert das die thailaendische Polizei das ganz laessig. Aber im Falle eines Unfalls bist du - falls du den Schein nicht hast- immer der Schuldige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalNachgedacht
28.05.2016, 19:49

Man sollte nur beachten, dass es ZWEI verschiedene internationale Führerscheine gibt und zwar einen nach Wiener Abkommen und einen nach Genfer Abkommen.

Deutschland ist dem Wiener Abkommen beigetreten - entsprechend bekommt man in Deutschland wenn man einen internationalen Führerschein beantragt auch einen entsprechenden internationalen Führerschein nach Wiener Abkommen aber keinen nach Genfer Abkommen

(Experten die das nicht wissen sollten mal auf das Deckblatt ihres internationalen Führerscheins schauen...)

Thailand ist hingegen dem Genfer Abkommen beigetreten und hat das Wiener-Abkommen nie ratifiziert - wie man in diesem hoffnungslos veralteten Link mit Stand vom 28.5.2016 nachlesen kann - vorausgesetzt man findet Thailand in der Liste der Länder.

https://treaties.un.org/pages/ViewDetailsIII.aspx?src=TREATY&mtdsg_no=XI-B-19&chapter=11&Temp=mtdsg3&lang=en

Damit mag der internationale Führerschein nach Wiener Abkommen wie man ihn in Deutschland bekommt zwar aus Unwissenheit oder aus Kulanz bei Kontrollen in Thailand akzeptiert werden - aber juristisch ist er in Thailand wertlos weil Thailand dem zugrundeliegenden Abkommen nie beigetreten ist.

Bei einem thailändischen Verkehrspolizisten mag man auf die Unwissenheit und/oder Kulanz bauen können - bei einer Versicherung welche dann einen womöglich teuren Schaden zu begleichen hat sieht es mit Unwissenheit und Kulanz dann vielleicht anders aus.

0

1) Bei Übernahme alle Vorschäden aufnehmen lassen und selbst fotografieren 2) Vollkasko-Versicherung, die Eigenschäden übernimmt, auch im Schuldfall (Ausländer sind von vornherein lt. Thai-Polizei meißtens schuld!) 3) Auf keinen Fall den Original-Paß als Sicherheit hinterlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?