Worauf ich beim Kauf eines gebrauchtes Fahrrads oder billiges Fahrrad achten sollten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Niels,

ok, für 200 bekommst du neu ein Eingangrad, genannt Singlespeed/Fixie. Die Dinger sehen chic aus und so im Alltag im Stadtverkehr bist du damit flott unterwegs.  Ist halt nichts dran, deshalb bekommt man sie für diesen Preis. 

Oder ein Gebrauchtes, aber nicht von Privat, sondern aus dem Radladen. Was du da kaufst, ist zwar auch nicht unbedingt super in Ordnung gebracht, aber die Leute dort werden dir sofort alles reparieren, wenn noch Probleme auftauchen.

Trekkingräder neu fangen so ab 400 an, Mountainbikes sind nochmal 200 teurer, Crossbikes weiß ich jetzt nicht genau, irgendwo dazwischen.

Verzichte auf alles, was technisch gut aussieht: Federgabeln, Federstützen, Scheibenbremsen, denn was so an billigen Rädern in der Art dran ist, sieht wirklich nur gut aus.  Alles Fakes, die du mit deiner Kraft mitschleppst und bewegst. Es soll große Räder haben und die Reifen wenigstens in der Mitte kein Profil.

 

nielsbsr 03.08.2017, 16:06

Hallo Felix, 

Oder ein Gebrauchtes, aber nicht von Privat, sondern aus dem Radladen

Diese Aussage war echt nützlich. In den letzten Zeit habe ich viele gute Angebote, also gut heißt, dass ich mir den Preis leisten kann,  von privaten Verkäufer gesehen aber weil ich keine Erfahrrung habe, dachte ich, sollte ich erstmal jemand fragen! Bist du auch gegen unbekannte modelle oder kann ich wahrscheinlich mit Glück etwas gutes finden bestimmt im Radladen. Kann man überhaupt die Leute von Radladen vertrauen also ihre Vorschläge oder sie wollen einfach Fahrrad kaufen? Also, ich glaub, mit meinem Budget kann ich mit etwas Glück Trekker kaufen.

0
FelixLingelbach 03.08.2017, 16:48
@nielsbsr

Die privaten Verkäufer haben doch auch keine Ahnung. Die denken oft, sie hätten etwas wunderbar Wertvolles im Keller. Fragt sich nur, warum es im Keller steht ;-) Du hast recht. Man muss sich gut auskennen und dann noch Glück haben, ein preiswertes Fahrrad zu finden, wenn man privat kaufen will. 

Auf Marken kommt es Fahrrädern nicht so an, auf die einzelnen Modelle schon.

Der Radladen lebt vom Verkauf und natürlich will er möglichst teure Räder verkaufen, aber wenn du sagst, bis 200 und dann Schluss, wird er dir schon etwas anbieten. Du kannst darauf vertrauen, dass die alle Mängel kostenlos beseitigen, die du in der ersten Woche noch findest. Die fahren die Räder nicht stundenlang Probe, wie du das kannst.

Gut wäre ein Trekkingrad, Stahlrahmen, Stahlgabel (keine Federung!), 3 mal 8 Gänge, 20 Jahre alt. Eins mit Nabendynamo und LED-Licht wirst du im Laden für den Preis kaum bekommen. Das wäre so die nächst bessere Stufe. Gut wäre auch ein Alurahmen. Kettler hatte einige ganz gute Modelle in dieser Zeit. 

Weniger als 3 mal 8 Gänge sollten es nicht sein bei einer Kettenschaltung, nicht weil man so viel Gänge braucht, sondern weil die Technik eventuell schlechter oder heute nicht mehr kompatibel ist. 

Auch ältere Nabenschaltungen, eine 3-Gang, oder die 5-Gang-Pentasport, finde ich ganz gut. Nichts für Rennfahrer aber wenigstens Gänge.   

Die neueren, billigeren Trekkingräder kommen zwar alle mit einem Alurahmen aber es ist billiges, dickes Alu und die ganzen Federteile, die der (dumme) Kunde heute will, machen das Rad schwerer und langsamer als ein etwas älteres Stahlrad. An einem guten teuren Trekker ist auch heute das Zeug nicht dran:

http://followmestore.de/bike/fahrraeder/trekking-und-tourenraeder/trekking-und-city-bikes/19049/bergamont-vitess-ltd-gent-2016

Viel Erfolg, Felix

  


1

Vergiss die Teile.. ab 200 eier und weniger! Eventuell mit ganz ganz gaaanz viel glueck findest auf dem gebrauchtmarkt  was einigermaßen vernueftiges! 

Dass Problem bei solch Billigheimsern besteht einfach darin dass hier schlicht weg hin so hart es auch klingen mag nun fuer dich einfach nur Kernschrott als anbauteile verwendet werden..! 

Man bedenke ein einfacher einsteiger felgensatz  kostet alleine schon ca mal etwas ueber die 100-120teuros.. dabei ist nich nichtmal die bereifung eingerechnet geschweige denn die kasette(zahnraeder) hinten.. noch gar Rahmen, Kurbel, Pedale, Schaltgriffe , Schaltwerk , Umwefer und Bremsen..! 

 Was fuer eine art Rad wuerdest du dir denn eigentlich anschaffen wollen? Zudem hier in diesem geistig-umnachteten "Forum" warscheinlich eh fuer eine Fachkundigeberatung der falsche anlaufpunkt sein durtfte.. check doch einfach mal die einschlaegigen Foren ab zb mtb-*ews.de oder mtb-forum.eu dort bist du mit 100.000% sicherheit besser aufgehoben als hier mit deiner frage.. 

Aber falls es um ein MTB gehen sollte halte doch einfach mal azsschau nach Marken wie Scott , Canondale , Bergamont , Trek und Corratec.. Auch solltest du darauf achten das minimum Alivio oder Deore Teile verbaut sein sollten wenn du laenger etwas von deinem Radel haben moechtest.. 

Ansonsten hilft leider nur sparen sparen sparen.. Ein guenstuges EINSTEIGER Hatdtail wirst du leider unter der 500-600teuro grenze wohl so kaum neu bekommen ;)

Und meide solch "Marken" wue zb McKenzie oder wie diese ueblichen Baumarkt-Toetungsmaschinen sich auch schimpfen.. ;D

Ach ja und noch etwas FINGER WEG von Raedern bei deneneine Zoom Gabel verbaut ist..! Bordstein gebuegt und die bricht im ungluecklichsten Falle ;)

nielsbsr 03.08.2017, 10:37

Danke für ausführliche Erklärung :) Also, ich möchte entweder MTB oder CrossBike oder TrekkingBike kaufen. Es wird schwer, weil ich nicht viel Geld habe. Du hast aber recht, billiges Fahrrad ist irgendwie Schrott! Mal sehen

0

Was möchtest Du wissen?