Worauf deuten diese Symptome hin? Dringend!

15 Antworten

Hi Mayfair,Typisch Mann!Zunächscht würde ein komplettes Blutlabor zur Klarstellung beitragen.Voresrst mal eine ausführliche Anamnese.Erst dann wird der Arzt weitere Untersuchungen veranlassen wie eben grosses Blutlabor.Viele Ursachen sind möglich,praktisch jedes Organ kann betroffen sein.Hypertonie,Diabetes mellitus,Fettstoffwechselstörung-alles ist möglich.Alkoholkonsum erschwert das Krankheitsbild-kann auch die Ursache aller geschilderten Beschwerden sein.Natuerlich sollte er zum Arzt.Leider zeigen sich Menschen mit Alkoholproblemen oft recht uneinsichtig.Hoffentlich ist er nicht gewalttätig,sonst wuerde sich der Tatbestand der Fremdgefährdung erfüllen.Das kann leider auch passieren.Dass es so weit kommen würde,ist bitter und verlangt konsequentes Einschreiten.Viel Erfolg(klingt so leer,finde aber nix Besseres)und LG Sto

Es kann eigentlich alles sein, was die Leber oder die Nieren betrifft! Wenn er wirklich absolut nicht zum Arzt will bleibt leider nur zu warten, bis er nicht mehr anders kann oder bewustlos wird und dann selbst den Arzt rufen, dann kann es zwar schon zu spät sein, aber da ist er dann, so grausam es klingt, selbst Schuld... Ich würd aber als erstes selbst zu meinem Hausarzt gehen und den fragen, was es sein kann und was ich machen soll...

Hallo. Man kann niemanden zwingen zum Arzt zu gehen. Du kannst höchstens mit seinem Hausarzt sprechen, wenn du überhaupt Auskunft bekommst. Bist du ein Partner? Oder Freund? Dann kannst du die Eltern Bescheid geben. Die könnten, wenn er nicht hört einen Arzt bestellen. Aber nur, wenn da überhaupt Kontakt besteht und er unter 15 Jahre alt ist. Wenn du einfach so einen Norazrt ruft, wird er zum Arzt sagen:,, Ich habe nichts, bitte gehen sie wieder:" Dann muss der Arzt gehen. Also das bringt nichts. Und ja, es kann mit dem Alkohol zusammen hängen. Schwitzen, Kopfschmerzen, keinen Hunger, das können Entziehungsanzeichen sein. Oder auch Schwäche, weil er zuwenig isst. Das können wir aus der Ferne nicht beurteilen. Du kannst ihn nur gut zusprechen, und ihn sagen - das du dir Sorgen machst, und was dabei wäre mal zum Arzt zu gehen?" Mehr kannst du nicht machen. Nierenschmerzen -kann alles sein, Von eifachen Harninfekt bs hin zu Nierensteine oder Insuffiziens. Kann auch von der Leber her kommen die er eben als Nierenschmerzen empfindet. Das muss er shcon selbst für sich entscheiden, es sei denn er gefährdet sein Leben. Dann kannst du ihn zwangseinweisen lassen, jeh nach Verwandtschaftsgrad. Da du eben kein Arzt bist, er nicht geht, kannst du das nicht einshcätzen, ob es lebensbedrohlich ist. So könnte man sich raus reden und das wäre nicht einmal gelogen. Ist Kontakt zu seinen Eltern da, da spreche mit denen. Gruß: Paul

Ich finde keinen Arzt...und nun?

Hallo, ich bin seit dem 24. Januar 18 jahre alt und damit darf mich mein ehemaliger Kinderarzt nicht mehr behandeln. Es ist unmöglich einen Hausarzt hier zu finden, da jeder sagt, dass sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen. Ist es wirklich überall so oder nur da wo ich herkomme (Thüringen)? Ich suche auch seit Tagen nach einem Psychologen, doch da hat auch niemand etwas frei. Meine Frage ist, ob ihr auch solche Probleme habt, dass man wirklich keinen Arzt findet. Ich mache mir echt Sorgen, weil ich zu einem ein paar psychische Probleme habe und dringend mal mit einem Arzt reden sollte. Und zum anderen kann es doch sein, dass ich jederzeit krank werde und dann habe ich keinen Arzt, wo ich hingehen kann. Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder bin ich vom Pech verfolgt?

...zur Frage

Nierenschmerzen? Angst Brauche Rat

Guten abend ihr Lieben.

Ich brauch dringend euren Rat weil ich mich hier echt verrückt mache. Unzwar habe ich seit letzte Woche ab und zu Nierenschmerzen gehabt aber durch Nieren und Blasentee ging es immer wieder weg. Jetzt habe ich aber seit 2 stunden schon schmerzen und habe echt angst das ich eine Nierenbeckenentzündung habe. Mir geht es seit Dienstag früh auch schon richtig schlecht fühle mich schlapp und kann nachts nicht so richtig schlafen. Habe seit langen schüttelfrost, schnupfen und Halsschmerzen. Aber als ich eben gegooglet habe standen bei Nierenbeckenentzündung syntome wie schüttelfrost übelkeit ....und jetzt mache ich mir sorgen da ich seit 5 wochen ungefähr probleme mit meinem magen habe und mir meist abends und morgens schlecht wird vom essen.

bitte helft mir

...zur Frage

gliederschmerzen, teilweise nierenschmerzen, schüttelfrost, wenig blüttplätchen - was ist das?

Hallo,meinem Vater geht es seit ca. 4 Monaten von Zeit zur Zeit schlecht. er beklagt sich über folgende Symptome:Schüttelfrost, starke gliederschmerzen, teilweise nierenschmerzen, Müdigkeit, Apetitlosigkeit, teileweise Blut im Urin - und das alles ohne fiber (ca. 37 grad).Als er das erste mal beim Hausarzt war, meinte der die Blutwerte sind nicht ok -es ist wohl irgendein infekt der vergeht.mit der verabeichung von antibiotika ging es ihm eine zeitlang wieder besser. Seit einer Woche ist es wieder ganz schlecht -antibiotika scheint auch nicht mehr zu wirken.Tagsüber ist es mal gut, nachts die oben beschriebenen Symptome-so stark das er sich krümt und kaum Ruhe findet.Seit 3 Tage geht er zu einem anderen Arzt (internist) - der meinte bisher: Zu wenig Thrombozyten (ca. 80000)- Milz leicht vergrößert.sonst keine anzeichen-worauf das zurückzuführen ist, weiß er noch nicht. Die Symptome könnten aus einem Infekt kommen der nun wieder abklingt (aber das alles ohne fieber??). in 2 wochen hat er meinem vater einen termin zur knochenmarkpunktion gegeben. mein problem ist nun dass wir uns riesen-Sorgen machen und uns keiner etwas konkretes sagt -meinem vater gehts abends ganz schlecht (tagsüber wenn er beim arzt ist nicht ganz so schlecht -von daher sieht der das wohl nicht) -noch 2 wochen geht das nicht. wer kann mir was dazu sagen, was kann es ein, was tun?? vielen dank

...zur Frage

Blasenentzündung - Nierenschmerzen

Hey, ich hab seit Montag eine Blasenentzündung und war Dienstag beim Arzt und nehm seitdem antibiotika, weil ich so starke Nierenschmerzen hatte. Jetzt 5 Tage später habe ich die selben Schmerzen immernoch und langsam mach ich mir sorgen das es etwas schlimmeres ist und am Wochenende zum Arzt gehen geht ja nicht. Ich weiß echt nicht was ich nun machen soll, ins Krankenhaus wenns nicht besser wird? Ich trink die ganze Zeit viel und es wird einfach nicht besser. Kann mir vlt jemand einen Tipp geben?

...zur Frage

Mache mir große Sorgen um die Gesundheit meiner Freundin, was kann ich tun?

Hallo, Ich mache mir wirklich sorgen um meine Freundin, denn sie schilderte mir gerade ein paar plötzliche Symptome.

Zurzeit füllt sie sich allgemein schlapp, beschreibt ihre Ohren als klühend, klagt über abendliche rücken und Schulterschmerzen, ein Hitze gefühl und über starke Kopfschmerzen mit einem Druckgefühl. Außerdem schlafen ihr zurzeit sehr oft die Hände ein.

Sie möchte deshalb nicht zum Arzt, wie kann ich sie dazu aufraffen? Was denkt ihr was das sein könnte bzw. Kommt eine Krankheit in Verdacht? Ich weiß das es unmöglich ist Ferndiagnosen zu stellen aber Vermutungen kann man aufstellen.

Vielen Dank im voraus :)

...zur Frage

Immer wieder plötzlich Nasenbluten?

Hallo, mein Bruder hat in den letzten Monaten immer wieder plötzlich auftretendes starkes Nasenbluten und das relativ häufig. Allein in den letzten Wochen bestimmt 6 mal. Ich mache mir Sorgen und sage ihm immer wieder er solle zu Arzt gehen. Was meint ihr woran könnte das liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?