Worauf achten, wenn man sich als Langzeitarbeitsloser bewirbt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Keiner verlangt von Dir dass du das so offen kommunizierst, dass du so lange arbeitslos warst. Betone einfach deine Zeit im Ausland und dass du während deiner freien Zeit immer wieder Aktuelles gelesen hast, dich um neue Sachen bemüht hast etc. Für die Krankheit kannst du ja auch nichts. Ich finde es nur wichtig, diese lange Zeit nicht einfach tot zu schweigen, sondern sie offen im Anschreiben zu nennen, dann wundert sich auch keiner mehr beim Lebenslauf,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julistern37
11.07.2013, 08:03

Danke! Das habe ich mir auch überlegt, bereits im Anschreiben das Wichtigste zu erwähnen, ohne zu verzweifelt zu klingeln.

1

Du möchtest Dich als Langzeitarbeitsloser bewerben? :-D

Nein, im ernst. Schreibe in die Bewerbung das Du die Zeit in der Arbeitslosigkeit genutzt hast, in dem Du Dich privat weitergebildet hast, Dich evtl. neu Orientiert hast und das Du natürlich Dich um Arbeit bemüht hast.

Edit: und manchmal dauert es eben länger bis man den richtigen Partner findet ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

manchmal hilft nur mogeln, sorry. bei weiterbildung werden sie wohl nach nachweisen fragen. du könntest sagen du hättest einen nahen verwandten rund um die uhr gepflegt oma, opa, erbtante.....die ans bett gefesselt oder behindert waren gefüttert werden mussten....was auch immer. soziales engagment kommt meistens gut an;-)lass dir was einfallen. es sieht auf dem arbeitsmarkt übel aus und die ansprüche der arbeitgeber sind in unermessliche gestiegen. dann kannst du auch zu diesen mitteln greifen. die wollen es doch nicht anders. mach das beste d´raus, viel glück....und verrate mich nicht;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julistern37
11.07.2013, 08:01

Die Nachweise habe ich zum Glück, schließe bald ein Fernstudium ab. Danke für die die Tipps;).

0

Da kannst Du außer freundlich und optimistisch schreiben nicht viel tun. Ich kann Dir ja nicht raten , fiktive Arbeitsverhältnisse zu erfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eonfach begründen warum du solang atbeitslos warst :) schönen Anzug anziehen und durch den Kopf gehen lassen welche Fragen sie stellen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?