Worauf achten nach der Kündigung einer Ausbildung um über die Ausbildungszeit zu berichten bei einem Journalisten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

nach 3 Jahren abzubrechen würde ja bedeuten, kurz vor Ausbildungsende oder zu bist durchgefallen. Du darfst die Wahrheit sagen, vor allem dann, wenn du sie belegen (beweisen) kannst. Alles was unter Betriebsgeheimnis fällt, darfst du nicht sagen. Was das alles ist, kann ich dir nicht sagen, weil hier zu wenig über deine Branche steht. Du solltest generell auf deine Glaubwürdigkeit achten, denn je nach dem was du alles anführst, wird man sich fragen, warum du dann 3 Jahre lang dort warst. Also aufpassen, dass es nicht so rüber kommt als ob es einfach nur eine Tetourkutsche ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst grundsätzlich über alles reden. Was Du nicht darfst ist Betriebsgeheimnisse zu verraten. Allerdings würde ich Dir davon abraten mit einem Journalisten zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GesetzxderRache
01.02.2016, 22:00

Warum ? und zählt als Betriebsgeheimnis z.b. in welchen Abteilungen man was auch immer getan hat?! darf ich namentlich Mitarbeiter erwähnen oder Abteilungsleiter.

0

Was möchtest Du wissen?