Woran stirbt man, wenn man von der Brücke ins Wasser springt?

11 Antworten

Gebrochenes  Genick, oder man ertrinkt elendig.

Wasser ist wegen der Oberflächenspannung hart.

Man kann sich auch nur einige Knochen brechen und treibt mit starken Schmerzen im Wasser und kann sich nicht bewegen.

Keine schöne Vorstellung.

Kommt auf die Höhe und die Strömungen an. Eigentlich sollte da nichts passieren, solange die Brücke nicht zu hoch ist und das Wasser tief genug ist. Bei Strömungen und/oder Kälte kann man im Wasser an Entkräftung, Muskelkrampf oder Unterkühlung sterben.

Außerdem kann man auf Hindernisse wie Fische oder Blätter treffen, die dann Knochen brechen lassen oder tiefe Schnitte verursachen !

0

Moin, der Todesgrund beim aufprallen auf die Wasseroberfläche, aus einer stark erhöhten Höhe sind die inneren Verletzungen und Blutungen. Lass dir mal ein bisschen Wasser in die Badewanne einlaufen und klatsch mal mit deiner Hand flach mit voller Wucht auf das Wasser. Du wirst merken es schmerzt total. Wenn man jetzt von einer Brücke springt, stirbt man zwar nicht sofort aber man trägt innere Verltzungen von sich, weil bei solch einem Aufprall die Wasseroberfläche physikalisch so hart wird wie Beton

wenn man ins wasser springt und nicht fällt taucht man üblicher weise glatt ein ... und da passiert kaum mehr als vom 10 m turm ...

0

also sowas wie von einem Hochhaus springen?

0

Es gibt auch Extremsportler die das überleben, die üben aber seit Jahren !

0

Was möchtest Du wissen?