Woran scheitert derzeit die Reise zum Mars?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt genug (wissenschaftliche) Literatur, die Deine Fragen beantwortet. Du machst Dir wahrscheinlich keine wirklichen Gedanken über den Umfang solcher Unternehmen.

Unbemannte Raumflüge sind schon Großprojekte, aber noch mehr gilt das für bemannte Raumflüge. Alle zwei Jahre kommen sich Erde und Mars doch nahe, also was sind schon zwei Jahre Wartezeit?

Da kann man die Systeme immer noch verbessern. Ansonsten gibt es augenblicklich für die Flüge nur zwei Wege: a) mit großem Schub, der möglichst lange andauert, die Flugzeit verkürzen oder b) eine Hohmann-Bahn zu fliegen, die den geringsten Energieaufwand benötigt, dafür aber lange Flugzeiten erfordert.

So, zwischen diesen beiden Extremen geht es natürlich auch, aber das ist nicht so einfach, wie wir uns das vorstellen.

Realistischer Weise dauert ein Flug etwa 2 1/2 Jahre (hin, einen Aufenthalt dort (die Länge ist von der Himmelsmechanik abhängig) und zurück). Fernando Magellans fünf Schiffe (genaugenommen nur eins - und ohne ihn) umrundete/n in drei Jahren als erste die Erde. Und seine Crew hatte den Vorteil, doch irgendwann irgendwo zwischendurch an Land gehen zu können; das entfällt bei einem Raumflug.

Also muss die Technik mindestens drei Jahre reibungslos funktionieren und wenn Fehler auftreten, müssen sie durch die Astronauten schnell lösbar sein.

Viel wichtiger sind aber zwei andere Probleme:

a) die Raumfahrtmedizin. Wir wissen mittlerweile z. B. sehr gut über den schnellen Kalziumabbau in den Knochen Bescheid - und haben bis heute kein wirklich wirksames Gegenmittel - außer einer Zentrifuge, aber die muss auch eingebaut und betrieben werden und

b) die Psychologie. Wie verhindern wir, dass sich die Raumfahrer gegenseitig an die Gurgel gehen? Rund 30 Monate auf engstem Raum zusammengepfercht ohne Privatsphäre - wer hält das aus? Ein Hobby-Raumfahrer hier bei GF bestimmt nicht.

Und wann starten? Bei solchen Projekten taucht immer die Frage auf, loslegen oder noch warten, um Verbesserungen zu erreichen? Wenn warten, wann ist dann der günstigste Zeitpunkt?

Nein, so einfach ist die Sache nicht und ich selbst bedauere, nicht erst in 500 Jahren geboren zu werden.

Raumfahrt ist und bleibt ein Antriebsproblem: Eine kleine, extrem leistungsfähige und sicher zu betreibende Anlage, wenig Treibstoffverbrauch, schnelle Flugzeiten mit hohen Nutzlasten: Das ist die wirkliche Lösung.

Da kannst Du Dich ja mal dransetzen und ein System entwickeln. Man muss ja auch nicht alles mit einem Raumschiff machen. Also mach ein sehr gutes Abitur, dann studierst Du Luft- und Raumfahrttechnik, machst einen sehr guten Abschluss und dann kannst Du das Standard-Raumschiff der Zukunft entwickeln.

Viel Erfolg!

Bisher kann man keine sichere Landung für größere Objekte garantieren. Selbst bei kleineren Objekten hat man immer noch eine hohe Absturzrate.

Außerdem ist es sowieso nicht sehr sinnvoll, Menschen auf den Mars zu bringen. Unbemannte Missionen sind wesentlich effektiver - zum einen ist die Analysentechnik so gut, dass man mit Forschung per Fernsteuerung/Funk sehr interessante Messergebnisse erhält. Und wenn man Proben will, kann man irgendwann eine unbemannte Sonde schicken, die auch Material zurückbringt.

Im Vergleich zu bemannten Unternehmungen bringen Roboterfahrzeuge wesentlich mehr Ergebnisse, bei deutlich weniger Aufwand.

Kurz gesagt: Menschen auf den Mars zu bringen, ist unsinnig und überflüssig

Weil die Raumanzüge für die marsmission z.b. noch getestet werden.

In Planung ist es das dauert aber noch ne Weile.

Weil es halt Ressourcen intensiv ist.

Und Mars/Erde am nächsten ist nicht unbedingt das günstigste flugfenster.

Genamcht wird es derzeit schon. Aber nicht so das da ein grosser Hehl daraus gemacht wird. Das wird wohl passoeren wenn sie fast fertig sind und nen Starttermin haben.

Was meist du mit treibstoffproblem?

Was möchtest Du wissen?