Woran merkt man eingebildete Menschen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In unserer Gesellschaft wird sich sehr stark darauf konzentriert, wer an was Schuld hat. Sind die Männer schuld daran, dass es Kriege gibt? Welches Geschlecht erzeugt mehr Gewalt? usw. usw.

Wir leben alle in einer anonymen Welt, in der wir uns immer weniger die Mühe machen andere Menschen wirklich kennenzulernen. Das führt dazu, dass wir Kinder (im Kindergarten oder auch zu Hause) in unserer Gesellschaft sehr schnell beurteilen statt Ihnen Zeit und Aufmerksamkeit (=Liebe) zu widmen und jedes einzelne erstmal wirklich kennen zu lernen. Stattdessen urteilen wir gleich darüber wie sie richtig zu essen, zu spielen, zu kommunizieren usw. haben. Dabei vergessen wir, dass wir die Vorbilder von Ihnen sind und sie nur so handeln wie wir auch. Wenn wir uns also nicht die Mühe machen Menschen wirklich kennenzulernen, schnell über sie und andere Menschen urteilen; wird es für sie selbstverständlich und die meisten handeln auch so wie die anderen (nur 10 prozent gehen wirklich eigene wege in der gesellschaft). So ist es kein Wunder, dass auch ein Kind schnell über andere urteilt und es zu Mobbing und Schlägereien kommt, egoistisches handeln zum Alltag gehört.

Dann muss man bedenken, dass es auch noch ca. 1 prozent psychopathen gibt, die nur über Ihren Kopf Informationen aufnehmen. Gerade sie bräuchten sehr gute Vorbilder - praktisch Elitelehrer und Erzieher, die Ihnen beibringen wie man sich in einer gemeinschaftlichen Gesellschaft verhält - auch wenn es andere manchmal nicht tun. 

Wenn also Menschen in Deiner Umgebung Egoistisch oder Psychopathisch handeln - oder auch nicht besonders intelligent handeln (ist auch ein Teil unserer Erziehung), dann spiegelt das nur wieder, dass diese Menschen erzogen wurden - und nicht wirklich Aufmerksamkeit und Zeit genossen, sondern Urteile wie man zu sein hat - und genau das projizieren sie auf dich. Du musst genau so sein, wie sie sich das vorstellen - nicht weil sie böse sind, sondern weil sie so erzogen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wobei 70 % dieser Menschen irgendetwas "besonderes" erreicht haben.

Nein.

Menschen, die eine imponierende Lebensleistung hingelegt haben, geben sich meinst gar nicht eingebildet, weil sie wissen, dass sie solche Posen gar nicht nötig haben. 

Eine eingebildete Attitüde kommt eher bei Leuten vor, die damit ihre eigene Unzufriedenheit und ihre Minderwertigkeitsgefühle kaschieren wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen die arrogant sind haben entweder einen Minderwertigkeitskomplex und versuchen ihn auf diese Weise zu überspielen. Dann gibt's noch die, welche keine gute Erziehung haben(dabei spielt Geld keine Rolle).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht sind hier die Eltern beruflich etwas höher gestellt und diese Kinder übernehmen einfach den Status der Eltern bei der Erziehung mit.Oder sie werden so erzogen etwas besseres zu sein als andere.

Oft sind solche Kinder auch wirklich eingebildet und tragen die Nase etwas höher.Aber warum bloß?

Kann ich auch nicht verstehen und solltest du dir nicht so zu Herzen nehmen.

Diese Personen müssen sich erstmal im Leben beweisen und solche Hochnäsigkeit kommt im Leben oft auch nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt halt solche Leute mit denen hab ich auch zu tun aber denen muss man halt den Rücken zu kehren denn was bringt es sich den mit diesen Leuten zu reden oder an zu sehen sie sind ja selber auch nichts besseres. Ich mache es einfach so und Ignoriere sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.Kein Mensch ist besser,als der andere.Es mag sein,dass er durch seine Lebensweise mehr erreicht hat,aber dass ändert nicht seinen Wert,und auch nicht den der anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?