Woran merkt man eine Überdosierung oder Unterdosierung von Neuroleptika?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo :) Ja, man kann vor Angst Benommenheitszustände bekommen. Allem in allem hört sich das nicht gut an. Quetiapin kann auch manche Symptome verschlimmern, bei manchen Leuten kann das Neuroleptika auch Halluzinationen verursachen, auch wenn Ärzte das manchmal abstreiten um den Müil weiter zu verkaufen. Google mal, du findest sicher Leute die ähnliche Fragen haben. Nicht zur Ruhe kommen kann auch eine Überdosierung oder Nebenwirkung sein, wenn es dir vorher nicht so ging. Lies den Beipackzettel durch, check dich auf mögliche Nebenwirkungen, rede mit deinem Arzt. Nimm es ernst wenn du eine beschriebene Nebenwirkung hast, auch wenn dein Arzt das vielleicht locker sieht. und wenn du Schwindel hast, ist das ernst. Neuroleptika haben schon Menschen umgebracht. Ich habe Jahre lang Quetiapin genommen, bis meine Organe gekrampft haben und ich mal nach mehr Informationen gesucht habe. http://www.mthoodrep.org/seroquel-klagen-ausergerichtlich-beigelegt.html Die Wirkung von Neuroleptika auf psychische Probleme ist nicht bewiesen, es dämpft ab, es heilt nichts und kann deinen Körper unter Umständen schwer schädigen. Achte auf deinen Körper und besonders auf deine Leber, Schilddrüsen und Blutzuckerwerte. Informier dich, sprich mit deinem Arzt und pass auf dich auf.

Eine Überdosis von Neuroleptika kann mehr oder weniger schwerwiegende Konsequenzen haben. Tiefschlaf, Bewusstseins- oder Bewegungsstörungen Muskelzuckungen, Muskelkrämpfe, Zungenmuskel- oder Schlundmuskelkrämpfe sowie Blickkrämpfe sind möglich, aber auch Todesfälle.

Ob Du jetzt zu unterdosiert bist oder nicht, das können wir hier auch nicht sagen, das solltest Du echt mit Deinem Psychiater besprechen!

Ich rate Dir, nimm statt des Quetiapin lieber die Retardform (Seroquel prolong), dann werden Deine Beschwerden vermutlich verschwinden.

Was möchtest Du wissen?