Woran merkt man dass man veranlagt ist? -Psychose.

3 Antworten

Eine Psychose-Veranlagung klärt man nicht in einem Laien-Forum wie GuteFrage, in dem sich oftmals bloß 12-16jährige Kinder oder nur wenig ältere Halbwissende austoben.

Die Wahrcheinlichkeit einer Psychose-Veranlagung kann nur von einem kompetenten psychiatrisch tätigen Facharzt diagnostiziert werden. Falls in der Familie der zu begutachtenden Person vermehrt psychische Verhaltensauffälligkeiten aufgetreten sind, steigt zumindest die Wahrscheinlichkeit einer eigenen Erkrankung.

Das Risiko durch Cannabisgebrauch eine wirkliche Psychose zu entwickeln, ist statistisch gesehen minimal und liegt in etwa gleich bei der zahlenmäßigen Menge von Personen, die nüchtern - also ohne Einnahme psychoaktiver Substanzen - ebenfalls psychische Verhaltensauffälligkeiten entwickeln.

Es ist ja beileibe nicht so, dass sich auf psychiatrischen Stationen ausschließlich Cannabiskonsumenten befinden; selbst dort sollten sie nur eine Minderheit darstellen.

Und hinzu kommt noch die Hypothese der Selbstmedikation von Menschen mit psychotischen Symptomen mit Cannabis, welche den kausalen Zusammenhang von Cannabiskonsum und Psychosen noch unwahrscheinlicher macht.

1

Wenn es in der Familie schon zu Fällen von Psychosen gekommen ist.

Ja es ist bei den meisten "Kiffern" die eine psychose bekommen schon vorher veranlagt. Psychosen können allerdings auch in vielen Fällen von Cannabis geheilt werden!

Allerdings treten Psychosen nur bei c.a 2% der Milliarden Cannabiskonsumenten auf und sind somit die absolute Seltenheit und sind - wie du auch schon gesagt hast - meistens schon vorher veranlagt und werden durch Cannabis nur "geweckt"

Milliarden Cannabiskonsumenten?

Dann gäbe es nach Deiner Rechnung 20 Millionen Psychotiker, was eben nicht "absolute Seltenheit" bedeuten würde.

Ich denke, Du überprüfst noch einmal Deine Zahlen. Hier solltest Du fündig werden, falls Du suchst http://www.unodc.org/

0

Psychose durch Cannabis heilen?Psychoaktive Substanzen können Psychosen verursachen oder auslösen; bereits abgeklungene Psychosen können erneut ausbrechen. Hierfür reicht unter Umständen bereits einmaliger Konsum.

0

Was möchtest Du wissen?