Woran merkt man dass man Diabetes hat? ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es wurde schon alles beschrieben, ich möchte nur eins korregieren - Typ2 Diabetes bekommt man nicht im "Alter" und Übergewicht kann ein Auslöser sein, ist aber kein Grund.

Die vielen übergewichtigen Menschen ohne Diabetes sind, neben wissenschaftlichen Erkenntnissen, der beste Beweis dafür.

Ein weiterer Beweis, das Diabetes Type 2 nicht altersbedingt ist, sind die mittlerweile doch grosse Anzahl von Kindern mit Typ 2.

Der Begriff "Altersdiabetes" für Typ 2 wurde schon längst aus den Klassifikationen gestrichen.

Für Typ 2 muss man eine "Veranlagung" haben, dann kann es durch Übergewicht auch bei Kindern und Jugendlichen ausgelöst werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Diabetes bedeutet, dass der Blutzucker dauerhaft zu hoch ist.

Symptome für dauerhaft hohen Blutzucker können sein:

- häufiges Wasserlassen, da der Körper stark entwässert, weil er versucht den Zucker über die Nieren auszuscheiden

- großer Durst und ständig ausgetrockneter Mund

- Müdigkeit, Lustlosigkeit, kein Antrieb und Konzentrationsstörungen; müsste sich besonders stark nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit zeigen

- eventuell schlecht heildende Wunden oder stark juckende Haut

- Gewichtsabnahme

- der Urin kann nach Azeton riechen

- eventuell Schmerzen im Oberbauch, als würde man von einem breiten Gürtel, knapp über der Taillie, abgeschnürt

- Schwindelgefühl, Übelkeit

Zumindestens die ersten drei Symptome kommen so gut wie immer vor. Bei Typ 1 Diabetes treten die Symptome sehr rasch auf. Das geht innerhalb von ein paar Wochen und ziemlich stark. Bei Typ 2 Diabetes geht alles schleichend vor sich. Die Symptome treten langsam auf und werden mit der Zeit immer mehr und auch stärker. Deshalb werden sie meist erst viel später erkannt.

Jeder Mensch reagiert ein wenig anders und es müssen natürlich nicht alle Symptome auftreten.

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Symptome, an denen man eventuell erkennen kann, dass man Diabetes hat. Die Symptome müssen nicht auftreten, man kann auch Diabetes haben, ohne etwas davon zu bemerken.

Anzeichen wären etwa:

stets sehr trockener Mund und Rachenraum. Unscharfes, verschwommenes Sehen. Acetongeruch beim Wasserlassen.

Eine richtige Diagnose kann man aber ausschließlich anhand eines Blutzucker-Tests oder einer Blutprobe erstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebes Schnitzel,

nur davon, dass man viele Süßigkeiten isst, bekommt man noch lange keinen Diabetes. Das ist totaler Quatsch.

Diabetes Typ1 bekommt man schon in deinem Alter, wenn man einen sehr schweren Unfall hatte, bei dem die Bauchspeicheldrüse verletzt wurde, bei schweren Vergiftungen oder Verlegung des benachbarten Gallenganges, die das Organ töten oder durch eine vererbte Autoimmunerkrankung.

Diabetes Typ2 bekommt man erst, wenn man alt (ab ca. 55) und dick und unsportlich ist. Wenn also der gesamte Körper allmählich nicht mehr reibungslos funktioniert und man lange ungesund gelebt hat. Nicht nur auf Süßigkeiten bezogen. UND DANN auch nur, wenn man genetisch dafür veranlagt ist. Und selbst dann noch nicht unbedingt...

Die Anfangssymptome sind riesiger, unstillbarer  Durst, bei dem man mehrere Liter am Tag trinken und entsprechend pinkeln muss. Außerdem bist du plötzlich körperlich wesentlich schlapper als sonst und nimmst plötzlich sehr schnell ab, obwohl du soviel isst wie immer. Alle anderen Symptome (schlecht heilende Wunden usw.) treten erst später auf.

Mach dir keine Sorgen! Erst, wenn die Anfangssymptome auftauchen, solltest du unbedingt zum Arzt. Er nimmt dann aus der Fingerkuppe einen Blutstropfen ab und kann damit deinen Blutzucker messen. Ist keine große Sache. Aber du musst nüchtern hingehen.

LG, deine Diätassistentin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nebuk
28.11.2015, 10:43

Sehr gute Antwort, wie man sie von einer Diätassistentin erwarten kann. 

1

@SchnitzelxD, 

ich kenne keine Symptome, an denen ich merke, dass ich Diabetiker bin. Ich fühle mich kerngesund.

Da ich aber ohnehin an chronischen Krankheiten "leide", wird mir einmal im Vierteljahr Blut abgenommen, damit ein Gesundheitsstatus erstellt werden kann. Unter Anderem wird im Labor der HbA1c Wert festgestellt. Dieser HbA1c Wert ist ein Langzeitgedächtnis der Blutzuckerwerte im menschlichen Körper. An Hand der Höhe dieses Wertes kann festgestellt werden, ob man gesund ist oder ob man an Diabetes leidet.

Eine "normale" Messung des Blutzuckerwertes, egal ob zu Haus oder beim Arzt, hat keine wirkliche Aussagekraft, da jeder gemessene Wert nur eine Momentaufnahme ist, so wie ein Foto.

Wenn bei der Bestimmung des HbA1c Wertes mindestens 3 Mal hintereinander ein Wert festgestellt wird, der höher ist als 6,5, dann liegt der Verdacht auf Diabetes nahe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst, du könntest zuckerkrank sein? Dann hast du ständig unglaublichen Durst und trinkst übermäßig viel, also 5 bis 7 Liter Wasser am Tag.  Durst hast du aber weiterhin. Du bist dauernd müde und fühlst dich schlecht. Du hast in der letzen Zeit richtig viel abgenommen. Wenn das zutrifft, dann musst du so schnell wie möglich zum Arzt - je früher, desto besser. Gute Besserung wünsche ich dir in jedem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchnitzelxD
27.11.2015, 19:04

Nein ich fühle mich nicht so und ich denke ehrlich gesagt auch nicht dass ich Diabetes habe. Nur esse ich manchmal zu viel Zucker und meine Eltern und mein Bruder sagen immer : "Ja warte nur bis du Diabetes kriegst" und ich hab mich halt nur gefragt ob man das an irgendwas merkt. Ich werde schon kein Diabetes kriegen xD Aber danke trotzdem :)

0

Erstmal hat man überhaupt keine körperlichen Symptome.

Im Fortgeschrittenen Stadium kommt dann ein häufiger Harndrang und entsprechend gesteigertes Durstgefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Blutwert. Diabetes merkt man nicht wirklich, erst wenn es zu spät ist!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hopsfrosch
27.11.2015, 20:09

Was für ´n  Quatsch, Rosenjoker...

0

-Häufiges Wasserlassen

-Starke Durstgefühle

-Trockene oder juckende Haut

-Müdigkeit

-Wunden verheilen schlechter

-Erhöhte Anfälligkeit für Infektionen

-ständiges Hungergefühl

-Geeichtsveränderung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?