Woran merkt man das sein Trommelfell geplatzt ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die sicherste Art um einen Trommelfellriss selbst zu erkennen, ist das Valsalva-Manöver:

Man hält sich die Nase zu und drückt Luft gegen die Nase, wie beim Druckausgleich. Bei einem Trommelfelldefekt strömt dabei Luft durch den Riss im Trommelfell nach außen und verursacht oft ein pfeifendes oder zischendes Geräusch. Unsichere Zeichen für einen Trommelfellriss sind Schmerzen (nicht besonders stark), Hörminderung und leichte Blutung aus dem Gehörgang.

Eine gesicherte Diagnose kann aber nur der Arzt durch eine Ohrenspiegelung stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Dir sicher nicht der Fall - der Scherz wäre so Stark das Du unmöglich noch am Computer sitzen könntest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nicht mehr schlägt. Das Trommelfell (Membrana tympani, Myrinx) ist eine dünne Membran am inneren Ende des Gehörgangs (sofern ein solcher vorhanden ist) und schließt diesen zum Mittelohr ab. Ein Trommelfell besitzen alle Landwirbeltiere mit Ausnahme der Schleichenlurche, Schwanzlurche, Doppelschleichen und Schlangen. Beim Menschen ist es etwa 0,1 mm dick und hat eine Fläche von etwa 85 mm², wovon ca. 55 mm² effektiv Schall aufnehmen können. Der längste (vertikale) Durchmesser beträgt 9 bis 10 mm. Mit harten Gegenständen kann leicht eine direkte Verletzung (Perforation), durch Schlag aufs Ohr oder eine Explosion eine indirekte Trommelfellzerreißung (Ruptur) entstehen. Auch eine Mittelohrentzündung, ein Barotrauma, ein Schädelbruch können eine Verletzung auslösen. Ist das Trommelfell perforiert, wird das Hörvermögen je nach Lage der Perforation beeinträchtigt und Krankheitserreger können durch die Perforation (vor allem mit Wasser) ins Mittelohr gelangen. Traumatische Trommelfellperforationen zeigen eine gute Tendenz zur Spontanheilung. Tritt eine solche nicht ein, kann der Trommelfelldefekt durch eine Tympanoplastik operativ verschlossen werden. Eine Trommelfellentzündung wird als Myringitis bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das passiert merkst dus :D

die Schmerzen sind unerträglich ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schwimmst/tauchst o. Ä. kommt Wasser in deinen Gehörgang. Das mekst du schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?