Woran merkt man das man Borderline hat?

7 Antworten

Du selber merkst das eigentlich gar nicht am Anfang, erst wenn es zu spät ist und deine beziehungen in die Brüche gehen und du den Zwang verspürst dir weh zu tun, dann würde ich an deiner Stelle mal eine Fachperson aufsuchen.

hallo...es gibt einige symptome...aber zunächst: das störungsbild ist sehr komplex und nicht jeder an borderline erkrankte hat die gleichen symptome bzw. die symptome können ganz unterschiedlich ausgeprägt sein...in erster linie zeigt sich die erkrankung im zwischenmenschlichen bereich...d.h. in beziehungen zu anderen menschen und zu einem selbst...um es mal ganz vereinfacht darzustellen...charakteristisch sind starke stimmungswechsel (in einem moment gut drauf, im nächsten bspw. explodiert man vor wut), spaltungsverhalten (man empfindet jmd. in einer situation als entweder gut und positiv, in einer anderen als schlecht und wertet ihn ab...es gibt nur noch gut/böse, schwarz/weiß...grautöne sind nicht vorhanden)...auf der symptomebene sind zu nennen: dissoziationen (gefühl neben sich zu stehen), selbstverletzendes verhalten (das muss nicht in form von ritzen,verbrennen etc. passieren, sondern kann sich auch in form einer essstörung oder anderem fahrlässigen verhalten äußern), gefühle von leere, impulsivität,wutanfälle,starke ängste vor einem tatsächlichen oder vermutetem verlassenwerden, emotionale instbilität, identitätstörung, zeitlich begrenzt auftretendes psychotisches erleben...aber nochmals: nicht bei allen an borderline erkrankten menschen sind alle symptome zutreffend und es gibt ganz unterschiedliche ausprägungen!!! den tests im internet ist nur bedingt zu glauben...sie geben lediglich einen hinweis...ob dieses diagnose aber tatsächlich zutreffend ist darf nur ein facharzt entscheiden nach sorgfältiger überprüfung und gewissenhafter abwägung...ich hoffe das war hilfreich...ansonsten kannst du mich auch gerne nochmal anschreiben...liebe grüße

Wie gesagt: Mir hat es geholfen dass ich mich mit dem Krankheitsbild beschäftigt habe und nun weiss ich das ich Borderline habe. Du kannst den Test machen und dann das Gespärch mit einem Therapeuten suchen und ihm schildern, dass du dich schon darin wiederfindest (wenn dem so ist...) und dass er das doch bitte mir dir erörtern sollte. aber Borderline ist sehr komplex und "DIE EINE STÖRUNG" gibt es nicht. Bei jedem ist es anders...

Kann man mit 13 borderline haben?

Hey, soweit ich weiß kann borderline erst ab 18 diagnostiziert werden. Aber man kann es ja vorher schon haben oder? Ich bin 13 und bei mir stimmen alle Symptome von borderline unzwar ziemlich krass. Und nein, ich bin mir ganz sicher das es nicht nur die Pupertät ist (und wenn dann vielleicht nur so zum Teil)
Es wird auch von Tag zu Tag schlimmer. Habe mich ein bisschen mit dem Thema borderline beschäftigt und bin darauf gekommen das es echt sein könnte das ich Borderline habe. Also kann man mit 13 Borderline haben oder nicht??

...zur Frage

Woran merkt man, dass man Krebs hat?

Stellt euch vor ihr habt Krebs aber geht nicht regelmäßig zum Arzt dann wird man doch einfach irgendwie sterben und niemand ist warum man gestorben ist ich gehe nicht so oft zum Arzt und stellt euch vor ich habe Krebs woran merke ich dass ich Krebs habe gibt es irgendwelche Symptome

...zur Frage

Freundin mit Borderline macht mir Angst?

Hallo Community

Ich habe eine Freundin, die Borderline hat. Sie erzählt mir ständig seltsame und "komische" Dinge. Wenn ich nicht an den Okkultismus glauben würde, würde ich denken, dass sie einfach völlig durchgedreht ist. Sie war noch nie stationär in einer Klinik, wurde aber mit BPS diagnostiziert. Ich versuche ihr genau das zuvgeben, was sie braucht Aufmerksamkeit Zuneigung und viel Interesse aber ich bin auch nur ein Mensch. Wenn es einmal nicht gehen sollte redet sie ständig vom Tod und dass sie sich umbringen wird. Ich arbeite Vollzeit und versuche trotz allem mich um sie zu kümmern. Ich liebe sie und ihre Krankheit macht mir nichts aus. Aber ust es normal, dass sie so sensibel reagieren? Können borderliner kein Verständnis mehr zeigen? Ich muss mir ständig Gedanken machem, ob meine Freundin noch am Leben ist. Meistens ignoriert sie mich nur noch, wenn ich nicht bei ihr bin.

Bitte Erfahrungen mitteile und gegebenenfalls Ratschläge geben!

🙏🏻

...zur Frage

Ist das Borderline oder etwas anderes?

Hallo, nun möchte ich aber doch einmal sicher gehen, dass es sich bei Ihrer Erkrankung wirklich um Borderlein handelt. Wäre interessant eure Meinung zu hören. Alter: Ende 30, Deutsch/Iranerin, wuchs im Iran auf. Vater Iraner, Mutter Deutsche. Gem. ihren Aussagen war der Vater Alkoholiker, schlug die Mutter, sie ging dazwischen und bekam die Schläge ab. Die Schwestern hätten ihr das tägliche Taxigeld abgenommen, so musste sie von der Schule heimlaufen. Den Vater hätten die Schwestern und die Mutter sterben lassen nach seinem zweiten Herzinfarkt mit der Begründung, dass er Alkoholiker war, die Mutter schlug und er nun schauen sollte wie er sich helfen könnte. Sie hat das offenbar nicht verkraftet.

Ihr Ex, von dem sie seit Jahren getrennt war, war Drogensüchtig. Er schlug sie in der Schwangerschaft in den Bauch. Sie schlug sich selbst in den Bauch und versuchte das Kind zu verlieren. Es wurde aber geboren, ist nun 14 und sie bezeichnet es als Wunderkind, da es als Frühchen zur Welt kam und überlebte.

Die Mutter Tochter Beziehung erlebte ich als sehr problematisch. Für mich baute sie sich die Tochter in den 6 Jahren, in denen sie alleine lebten zum Ersatzpartner auf. Vielleicht fand auch eine parentifizierung statt. Das Kind steht weit über ihr und muss nichts machen. Das Kind sitzt ungelogen jeden Tag, mit wenigen Ausnahmen, von 14 Uhr bis 2130 Uhr auf dem Sofa und schaut Handyvideos oder aber TV. Es heisst nur: Mama ich hab Durst, Mama rennt los. Mama ich hab Hunger, Mama rennt los. Mama streichel mich, Mama streichelt. Es gibt eigentlich kaum eine Minute in denen beide getrennt sind. 1400 Uhr kommen beide heim, sind dann bis 2130 Uhr komplett zusammen (agal was, ob auf dem Sofa, einkaufen - alles zusammen) und gehen gemeinsam um 2130 Uhr ins Bett. Bis vor einem halben Jahr war es auch so, dass meine Ex ein bis zweimal die Woche bei ihrer Tochter im Bett schlief. Wollten wir etwas unternehmen und die Tochter nicht mit, wir blieben daheim. Wir wollten einen Tanzkurs machen - nicht möglich weil die Tochter ja einen Abend alleine gewesen wäre. Ich empfand es auch als merkwürdig dass sie ihrer Tochter von der Arbeit erzählte, aber nicht mir. Sprach ich sie darauf an hiess es ich wäre nur eifersüchtig, das sei krank. Ich denke sie hat sich Halt bei Ihrer Tochter gesucht. Das muessen brutale Verlustängste sein. Es gab Aussagen wie meine Tochter kann so lange bei mir wohnen wie sie will und ich denke dass Kinder heute ohnehin noch angeleitet werden müssen bis sie 30 sind. Merkwürdig. War einmal eine Freundin zu besuch (sie hatte wirklich nur eine Freundin, mit der sie alle 3 Wochen einmal etwas unternahm), dann war meine Ex immer mittendrinnen. Alles spielte sich in Wohnzimmer ab, ich weiss gar nicht für was es ein Kinderzimmer (und das ist riesig) gab. Sagte ich einmal dass es mich schon etwas stört, dass wir keine gem. Zeit verbringen, hiess es ich würde mich nicht einbringen. Ja, klar, ich schau zu wie die sich streicheln. Witzig. Ich denke beide sin

...zur Frage

Was kann ich bei drängenden Suizidgedanken tun?

Seit etwa einem Monat ist meine Stimmung wieder deutlich schlechter als sonst, ich vermute ich rutsche wieder in eine Depression. Mein Venlafaxin wurde erst vor wenigen Monaten erhöht und danach ging es mir mit meinen Angstsymptomen wesentlich besser. Ich versuche Skills anzuwenden, aber inzwischen machen mir nichtmal mehr meine Hobbys wirklich Spaß und meine Stimmung ist auch fast den ganzen Tag unterdurchschnittlich. Ich bin ziemlich weinerlich und habe wenig Antrieb und dazu kommen jetzt immer wieder diese Suizid- und Selbstverletzungsgedanken und teilweise -impulse, von denen ich dachte, dass ich sie endlich los bin, aber sie überfallen mich mehrmals am Tag und lassen mich nicht in Ruhe. Mit meinem Psychiater, Therapeuten oder Hausarzt würde ich eigentlich gerne reden, aber das geht nicht, weil ich Angst habe, dass ich dann wieder in die Psychiatrie muss, was ich aber nicht will, weil mir das sehr wahrscheinlich nicht helfen wird. Ich mache zur Zeit ein Praktikum (8h/Woche) und starte in wenigen Wochen ein wesentlich anspruchsvolleres Praktikum (40h/Woche) bevor ich ausziehe und ein Studium beginne. Das heißt die depressive Phase passt in nächster Zeit einfach überhaupt nicht in mein Leben. Ich versuche die Struktur in meinem Alltag beizubehalten, was mir aber immer schwerer fällt und versuche mich viel zu bewegen, was aber fast gar nicht mehr geht. Hat jemand noch ne Idee, was ich machen könnte, um ein richtiges Tief zu verhindern?

...zur Frage

Woran merkt man, dass ein Kaninchen fast stirbt?

Woran merkt man, dass ein Kaninchen fast stirbt? Was sind die Ersten symptome?

Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?