Woran merke ich wann mein Kater schmerzen hat?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo 20Anyssas00,

es tut mir sehr leid für deinen Kater und für dich. Aber ich denke, es ist an der Zeit ihn gehen zu lassen.

Ein Herzfehler, ein Tumor der dir Rippen sehr stark verbogen hat, extremes Untergewicht, Probleme beim fressen, kaum noch Energie, Probleme mit dem Verdauungstrakt...

Was soll der arme Kater denn noch alles ertragen ?

Und ganz ehrlich, das Foto hat mich schon geschockt. Man sieht ganz deutlich, da brauch man auch keine Erfahrung für, das es dem Kater sehr, sehr, sehr schlecht geht :-(

Zu deiner Frage wie du schmerzen erkennst....

Katzen leiden still, getreu dem Motto: „Indianer kennen keinen Schmerz“

Schmerzen zeigen sich bei Katzen oft erst sehr spät und in Form einer Verhaltensänderung.
Bei schmerzen ziehen sich die Katzen zurück, lassen sich nicht mehr anfassen, werden aggressiv, essen weniger oder gar nichts mehr, sind antriebslos, schlafen mehr als gewöhnlich, meiden den Lieblingsplatz auf dem Sofa und so weiter.

Und wenn die Schmerzen unerträglich werden, können Katzen unter solchen Schmerzen auch regelrecht schreien.


Ich weiß das es keine leichte Entscheidung ist, den Kater gehen zu lassen.

Aber wie gesagt, dem Bild und deiner Erzählung nach, würde ich den Schritt nun tun und den Kater Erlösen.

Abschied nehmen....

Macht euch einen letzten gemütlichen Abend. Lass ihn noch mal das fressen, was er immer am liebsten mochte. Kuschelt und schmust viel. Rede mit deinem Kater. Erzähl ihm, wie Dankbar du ihm für diese 11 Jahre bist und das es OK ist, wenn er nun los läßt. Erzähl ihm, wie Dankbar du ihm für sein Vertrauen, seine Liebe und seine Gesellschaft ist. Macht Fotos, begleitet ihn zum einschläfern und bleibt bei ihm, bis er im Regenbogenland angekommen ist.

Alles Gute

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 20Alyssa00
16.01.2016, 15:35

Vielen Dank für diese Liebe Antwort. Das hat mir wirklich geholfen.

1

Was möchtest Du wissen?