woran merke ich, ob eine aufgabe proportional, oder nicht prop. ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo antwortetmir:)
Du beziehst Dich hier sicher auf den Dreisatz. Dieser spricht in seiner einfachen Form von 2 Größen. Die Frage ist nun, ob diese in einem proportionalen oder antiproportionalen Verhältnis zueinander stehen.
1.Beispiel:
Stückzahl/Gesamtpreis: Je MEHR Stücke ich kaufe, umso MEHR muß ich bezahlen(bzw.WENIGER/WENIGER) => proportional
2.Beispiel:
Anzahl der Arbeiter/Arbeitszeit: Je MEHR Arbeiter (gemeinsam) arbeiten, um so WENIGER Zeit brauchen sie für die Arbeit(bzw.WENIGER/MEHR) => antiproportional
.
proportional heißt also: beide Größen bewegen sich in die gleiche Richtung, antiproportional: die Größen bewegen sich in unterschiedliche Richtungen.
.
Du mußt Dir nun bei jeder Aufgabe einfach nur selbst die Frage stellen, ob sich die 2.Größe ebenfalls erhöht,wenn die erste vergrößert wird(proportional) oder ob die 2.kleiner wird, wenn die erste Größe sich erhöht(antiproportional)

Proportional: Je mehr, desto mehr und antiproportional: je mehr, desto weniger. Gruß EJ

proportionalitaetsfaktor an zwei punkten bestimmen und wenn er gleich ist... dann ham wa ne proportionalitaet :) ... wir haben also eine gerade mit immer gleichbleibender steigung ... verstaendlich?

Was möchtest Du wissen?