Woran liegt es eigentlich, dass manche Schwangeren einen spitzen und andere einen breiten Bauch haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1999 befragten Deborah Perry und ihr Team von der amerikanischen Johns-Hopkins-Universität 104 schwangere Frauen, die noch nichts über das Geschlecht ihres Kindes wussten, nach ihren Vorahnungen und veröffentlichten das Ergebnis in der Zeitschrift Birth. Die Forscher untersuchten dabei auch die Legende von der Bauchform (nach einer anderen Version bergen hoch sitzende Schwangerschaftsbäuche ein Mädchen, tief sitzende einen Jungen). Das Ergebnis: Es bestand nicht der geringste statistische Zusammenhang.

Interessant waren aber einige andere Ergebnisse der Studie: 71 Prozent der besser gebildeten werdenden Mütter (mindestens zwölf Jahre Schulausbildung) konnten das Geschlecht ihres Babys korrekt vorhersagen, bei den weniger gebildeten waren es nur 43 Prozent. Und sogar bei Prognosen aufgrund von Träumen und unbestimmten Ahnungen war die Trefferquote höher, als wenn sich die Schwangeren auf Mythen wie den von der Bauchform verließen.

Teilauszug von:

http://www.zeit.de/2007/05/Stimmts-Schwanger

Größe, Gewicht und Lage des Kindes sowie Fruchtwassermenge und Lage der Plazenta.

Es hat nichts mit Ernährung der Mutter oder gar dem Geschlecht des Kindes zu tun -- wenngleich bei mir beides den Ammenmärchentreffer brachte: spitzer Bauch beim ersten Kind: Junge; rundum rund und total verfressen beim zweiten: Mädchen

Das Gerücht hält sich hartnächig;-), was man ja auch verstehen kann, da ja immer eine 50%ige Chance besteht, dass es stimmt....

Es liegt aber an der Grösse der werdenden Mutter, der Grösse des Babys und - ganz wichtig-der Ausgangsfigur plus dem Gewebe.

Oft ist es so, dass sportliche, schlanke Frauen, mit festen Bauchgewebe, den Bauch wirklich eher nach vorne tragen und man von hinten überhaupt nichts erkennen kann!

Die Frauen mit den weiblicheren Figuren, mit häufig schlechterem Gewebe oft einem gebärfreudigerem Becken und einen runden Po haben alles schön verteilt.

Manchmal kommt es einfach auch darauf an wie das Kind gerade liegt und wie gross es ist.

Auch das kann nicht stimmen, da die einzelnen Schwangerschaften bei derselben Frau bzgl. der Bauchform voneinander abweichen können.

0

Das habe ich auch gehört!Einen Jungen trägt die Frau nach vorne aus,also einen"spitzen" Bauch und bei Mädchen geht man in die Breite.

Völliger Quatsch! Bei mir war es genau umgekehrt.

0
@krauthexe

Ich habe vier Kinder ( drei Jungs, ein Mädchen ) , bei mir waren all Bauchformen anders, bei meinem ersten Sohn ging alles in die Breite, wurde sogar gefragt ob ich mein Kind im Po austrage. Nur an den Ähnlichkeiten der Schwangerschaften waren meine Vermutung des Geschlechts 100 %ig.

0

Das ist ein altes Ammenmärchen, ohne jede Wahrheit. Eine echte Erklärung gibt es für die unterschiedlichen Bauchformen nicht.

Was möchtest Du wissen?