woran könnte es liegen dass ich so schlecht bin in mathe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich sage es geradeheraus und ohne jedes Schuldgefühl: Ich kann immer noch kein Wort Chinesisch. Ich hätte es natürlich irgendwann mal lernen können, aber bisher haben mich andere Sachen halt mehr beschäftigt. Nie käme ich deswegen auf die Idee, zu sagen, ich sei "schlecht in Chinesisch".

Erste Maßnahme: Hör damit auf, schlecht über Dich selbst zu reden und fang an, Dich selbst mit Respekt zu behandeln. Du bist nicht schlecht. Du hast nur einige Sachen noch nicht gelernt, die einige andere Leute Deines Alters schon können, das ist alles. Mehr dazu hier:

http://www.gutefrage.net/frage/mathe-warum-ist-die-mehrheit-der-schueler-schlecht

Zweite Maßnahme: Fang damit an, Mathematik zu lernen wie ein freier Mensch. Das heißt: selbstgesteuert, aus eigenem Antrieb, in Deinem eigenen Tempo, auf die Art, die Dir einleuchtet und Spaß macht. Das kannst Du auch dann tun, wenn Euer Schulunterricht möglicherweise wenig taugt. Du muß Dir nur die Zeit dafür nehmen und eine unabhängige Einstellung dazu finden. Hier habe ich dazu noch Tips gegeben:

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kriege-ich-mein-mathe-problem-in-den-griff

Zu Deiner Frage, was in der Mathematik besonders wichtig ist und die Basis des Wissens bildet: Es sind die Spielregeln. Mit Klammern, Bruchstrichen, Gleichungen usw. richtig umzugehen ist gar nicht anders, als wenn man ein Spiel wie Mühle, Dame oder Schach spielt: Man muß dabei ein paar (gar nicht komplizierte) Spielregeln einhalten. Die Regeln sagen, was man mit den Buchstaben, Zahlen und Zeichen auf dem Papier machen darf. Bei *allen* Schüler(inne)n, denen ich in Mathematik geholfen habe, war die Ursache ihrer Schwierigkeiten die, daß sie einige der Spielregeln nicht richtig mitbekommen hatten und darum unerlaubte "Spielzüge" machten oder nicht wußten, was für Züge überhaupt möglich sind, und wie man damit ans Ziel kommt. Mit dem Buch, das ich in der zweiten angelinkten Antwort empfehle, kann man genau diese Spielregeln prima nachholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mathe kann man im Gegensatz zu den meisten anderen Fächern kaum was auswendig lernen; sondern man muss LOGISCH DENKEN. Es gibt einfach Leute, die lernen alles auswendig und sind deshalb "gut" in der Schule. In Mathe geht das nun mal nicht, und manchen liegt dieses Denken einfach nicht.

Zudem baut Mathe stark aufeinander auf. Kannst du keine Gleichungen umformen, kannste sie auch nicht lösen. Kannste keine Bruchrechnung, kannste nicht umformen usw. Ab wo hast du denn Probleme? Eig musst du ab da ALLES nochmal nachlernen, sonst wird das nie was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Leute haben halt ein Händchen dafür, andere absolut nicht...dann kann man auch nichts erzwingen. Mir zum Beispiel ist das immer leicht gefallen, anderen sehr schwer. Und es gibt halt auch Menschen die es selbst mit größter Anstrengung nie auf eine 1 oder 2 schaffen würden aber das ist ja auch nicht schlimm. Wer braucht so einen Kram schon ;) Nein, Spaß bei Seite, das hat wirklich was mit Gehirnstrukturen zu tun und da kannst du halt nix für und eben auch nur bedingt was dran ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch einen eigenen weg finden um mathe zu verstehen. Also gleichungen sind eigentlich das wichtigste in mathe. Du musst entweder verstehen warum jeder schritt gemacht wird oder es auswendig lernen. Da gibt es kein drum rum. Hatte dasselbe problem bis ich jede verdammte gleichung zu verstehen versucht habe. Versuch zwischen den themen zusammenhänge zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das wichtigste in der Mathematik ist das Verständnis für die Zeichen die in den Rechnungen vorkommen, nicht die Zahlen. Mach dir klar, dass das Gleichzeichen bedeutet, dass die Sachen den gleichen Wert haben müssen. Mach dir klar, dass x nur für eine Zahl steht. Usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mathe ist das Problem das du ab der 8ten bis 9ten Klasse hauptsächlich Dinge durchnimmst für die man Basiswissen braucht und wenn da was Fehlt wird es schwer noch mitzukommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn mal auf die Hauptschule zu wechseln? Wir hatten das in der Hauptschule auch und mussten es verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Struktur in deine Rechnungen bringen. Man kann schon alleine durch von dir geschriebenen Texten erkennen, ob du gut in mathe bist oder nicht! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?