(Woran) kann man Gute Wassermelonen mit dem Bloßen Auge ohne anfassen erkennen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Melonen benötigen zwei bis drei Monate, bis sie geerntet werden können. Da sie nie zur gleichen Zeit reif werden, streifen die Melonenbauern während der Saison Tag für Tag durchs Feld und prüfen, welche Exemplare reif sind. Geerntet werden dürfen sie nur am frühen Morgen, weil dann der so genannte Prallheitsgrad am höchsten ist. Es ist eine Wissenschaft für sich, die Reife festzustellen. Im besten Fall hat die Frucht den unverkennbaren süßlichen Melonenduft. Den Reifegrad kann man außerdem feststellen, wenn man das Stielende der Frucht befühlt. Es sollte nicht hart, sondern weich sein. Eine Ausnahme bilden Zuckermelonen. Ihre Schale verströmt weder einen Duft noch lässt sie sich vom Stiel lösen. Hier ist es also kaum möglich, zu bestimmen, ob eine Frucht reif ist oder nicht. Bei Wassermelonen gibt es einen ganz anderen Trick: für den Reifetest klopft man mit dem Fingerknöchel an die Melone. Ein dumpfer Klang lässt auf einen hohen Wassergehalt schließen. Dann ist die Melone reif .

Diese Antwort gab der User "fluxus" auf dieselbe Frage bei Chefkoch.de.

Klingt für mich logisch.

Was möchtest Du wissen?