2 Antworten

Naja, es ist halt ein Objekt und damit in der überwiegenden Zahl der Fälle ein Akkusativ. Allerdings gibt es ja auch Verben, die Dativ, Genitiv oder Ablativobjekte haben. Dann ist es halt ein Substantiv im entsprechenden Kasus. Also erkennst du das Objekt genau so wie auch bei einem normalen Verb.

Vielleicht verstehe ich auch was falsch.

Hast du mal einen Beispielsatz?

Aurigae vincendi cupidi sunt.

Boni aurigae est bene regendo equos ceterorum evitare.

Agricolae labores ferendo fatigati erant.

0
@General001
  • Aurigae vincendi cupidi sunt. → Hier gibt es kein Objekt
  • Boni aurigae est bene regendo equos ceterorum evitare. → Das Gerundium ist regendo: durch Lenken, Steuern? Was lenkt ein Wagenlenker denn so (ja, den Wagen, aber indirekt)? Die Pferde, also ist equos das Objekt zu regendo; regere hat ein Akkusativobjekt, also passt das. Im Deutschen muss man das allerdings anders übersetzen denn "durch das die Pferde Lenken" klingt komisch, daher sagt man "durch das Lenken der Pferde"
  • Agricolae labores ferendo fatigati erant. → Wie oben: ferendo; wen trägt oder erduldet man? Einen Akkusativ (auch im Lateinischen), also ist labores das Objekt.
1

Ich bin Mir nicht sicher ob du gerundium Oder gerundivum meinst

Beim gerundium ist das Objekt das gerundium

Bsp: Amandi - des Liebens

Beim gerundivum steht das Objekt im Dativ
Man sagt "der Dativ muss"

Also:

Mater amanda nostri (nostri im Dativ)

WIR müssen die Mutter lieben

Sorry für diese schlechten Beispiele :D xD

nobis, von nos.

Noster passt hier nicht.

0

Was du fürs Gerundivum beschreibst, ist der agens/"Subjekt", nicht das Objekt.

0

Was möchtest Du wissen?