Woran kann ich an der Voladung erkennen, ob nur Strafanzeige gestellt ist?

1 Antwort

Irgendwie muß die Polizei doch von dem Vorfall erfahren haben, gleichgültig, um welche strafbare Handlung es sich handelt.

Was heißt "nur Strafantrag gestellt"? Was erwartest du denn sonst noch? Mehr gibt es nicht.

Strafantrag und Strafanzeige sind zwei verschiedene Dinge ... es gibt die Einstellung nach dem Opportsunitätsverfahren, ich wollte wissen, ob ich es richtig verstanden h

0

Bewerbung bei der Polizei eingestellte Anzeige angeben?

Hallo,

Ich habe meine Bewerbung für die Polizei (Bayern) soweit fertig, eine Frage habe ich allerdings noch unbeantwortet gelassen. "Strafanzeige, Ermittlungsverfahren?" kann man beide nur mit "Ja" oder "Nein" beantworten.

Vor etwas einem halben Jahr habe ich eine Dummheit gemacht. Ich habe etwas verkauft was ich nicht besitzt habe. Nach einer Anzeige und einem Gespräch mit der Polizei und dem Opfer, bekam ich einen Brief in dem Stand das beide Verfahren (Strafanzeige und Ermittlungsverfahren) eingestellt wurden. Es kam nie zu einem Gerichtsthermin und auch eine Sozialstunden oder ähnliches wurden nicht verlangt.

Muss ich bei der Bewerbung angeben das ich ein Ermittlungsverfahren/Strafverfahren Verfahren hatte auch wenn es eingestellt wurde?

MFG

...zur Frage

Was heißt Unerlaubtes zugänglichmachen von Bildmaterial?

Was ist mit unerlaubtes zugänglichmachen von Bildmaterial

...zur Frage

Anklage fallen gelassen, nun als Zeuge geladen

Also:

Es geht um wechselseitige Körperverletzung zwischen 2 Parteien. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen beide Parteien ein Verfahren eingeleitet.

Ich gehör zur 1. Partei. Das Ermittlungsverfahren gegen mich wegen gef. Körperverletzung wurde nach Paragraph 170 Abs.2 eingestellt. Neben mir wurde niemand aus der 1. Partei angeklagt.

Das Verfahren gegen die 2. Partei läuft noch, in welchem ich und die anderen, Opfer und zu gleich Zeuge sind. Strafantrag hat wie gesagt die Staatsanwaltschaft gestellt nicht wir.

So. Nun das Problem ist jetzt der Gerichtstermin.... Ich hab mir schon was zu Schulden kommen lassen, und bin auch nicht bereit dafür grade zu stehen.

Als Zeuge muss ich jedoch meines Wissens wahrheitsgemäß aussagen und kann die Aussage nicht verweigern. Ich müsste mich selbst belasten.

Ausserdem würde Partei 2 mich erkennen, mit dem Finger auf mich Zeigen, und rufen: Das ist der Junge! Er ist es gewesen.

(Es gab bei der Schlägerei sehr viele Beteiligte und Unbeteiligte, und die Zeugenaussagen die bei der Polizei gemacht wurden haben sich fast alle gegenseitig wiedersprochen.)

Also mein eines Problem ist das ich vor Gericht weder lügen möchte, noch will ich die Wahrheit sagen.

Das andere ist das ich nicht erkannt werden möchte.

Mein Ziel ist das mein Verfahren nicht wieder aufgenommen wird.

Ich zerbrech mir schon die ganze Zeit den Kopf bezüglich meiner Optionen.

Am rationalsten wirkt für mich dem Termin fern zu bleiben. Ich sag nicht aus. Werde nicht erkannt. Und niemand weis das ich es war. Ich müsste eventuell eine Strafe zahlen aber das ist es wert. Auf einen 2. Termin hätte der Richter eh keinen Bock. Denn die 2. Partei wird mit Sicherheit schon beim 1. verurteilt ( ...die haben sich im nachhinein noch mit den Polizisten geprügelt ).

Sollte ich den Termin wahrnehmen ?

Sollte ich die Wahrheit sagen ?

Sollte ich die Aussage verweigern alá: Das ist zu lange her ich weis nichts mehr.

Sollte ich vllt mal Partei 2 anrufen und mich mit denen Absprechen ( habe Akteneinsichicht) dann wüssten die aber genau "wer das war" und könnten beim Termin sogar von meinem Anruf erzählen. Und wenn ich dann noch nicht ererscheine :s.....

Ich weis ihr alle würdet so Fehler niemals machen und ich hab mir ja alles selbst eingebrockt usw..

Wie würdet ihr agieren ?

...zur Frage

Rücknahme des Strafantrages - Was ist mit den Auflagen - Sind die nichtig oder haben die weiterhin Bestand?

Hallo,
ich hoffe, meine Frage ist verständlich?

Also Person A macht eine Anzeige und stellt einen Strafantrag gehen Person B? (Beide sind miteinander verwandt). Person B muss zur Anhörung und darf nur unter Auflagen nach Hause bis zur Verhandlung? (Haftbefehl ist solang außer Vollzug)

Auflagen sind: Keinerlei Kontakt zu Person A. Bei Verstoß sofortige Anzeige und U-Haft.

Nun hat sich die Sachlage geändert und Person A möchte den Strafantrag zurücknehmen. (Auch mit dem Wissen, das der StAnw. weiter ermitteln wird. Dennoch ja nicht mehr in IHREM Interesse.
Gelten dann die Auflagen immernoch? Oder kann Person A Kontakt zu Person B aufnehmen, ohne dass diese gleich abgeführt wird? Und kann jeder den "Verstoß gegen die Auflagen" zur Anzeige bringen oder kann das nur durch Person A erfolgen? ( Person A möchte ein Gespräch mit Person B führen, hat aber Angst, dass evtl. Person C dies sieht und die Polizei informiert.)

Und 2. Muss in der schriftlichen Rücknahme die Begründung erfolgen oder sollte Person A schon da auf das Zeugnisverweigerungsrecht hinweisen und davon Gebrauch machen? (Sind ja verwandt)

Welche Vor-bzw. Nachteile könnten für die Verhandlung entstehen?

Hoffe, das war nicht zu wirr formuliert.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Strafantrag oder strafanzeige?

Huhu

Stellt man bei Ebay Betrug Strafantrag oder Strafanzeige ? wusste gar nicht das es zwei verschiedene sachen gibt :-/

was ist denn der Unterschied Zwichen strafantrag oder Strafanzeige ?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?