Woran kann es liegen, wenn sich der Stromverbrauch trotz Nicht-Nutzung eines Raumes plötzlich vervierfacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn nur der einzige Raum an diesem Stromzähler hängt sollte da gar kein Stromverbrauch sein, wenn alles abgeschaltet ist.

Sollte es sich bei dem Stromzähler aber um einen Handeln der den gesamten Verbrauch des Hauses misst dann kann ich mir nur vorstellen dass an anderer Stelle mehr geheizt wurde oder irgendwelche Geräte dauerhaft gelaufen sind.

Wenn es sich bei dem Stromzähler wirklich nur um den für diesen Raum handelt und Sie eventuell in einem Mehrparteinhaus wohnen, also andere Leute Zugang zu diesem Raum haben oder zum Stromzähler könnte man in dem Fall auch den Verdacht von stehlen des Stromes nennen.

In jedem Falll sollten Sie dann die Installation von einem Elektriker prüfen lassen um zu erörtern woher der Stromverbrauch dieses Raumes kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es bei Deiner Frage um eine Elektroheizung? Und hat denn der Raum einen einzelnen Elektrozähler? Ich kenn nun Deine Heizung nicht, da Du es vorgezogen hast sie nicht zu nennen, aber normalerweise springen Heizungen an, wenn eine Minimaltemperatur unterschritten wird. Genannt als Frostschutz. Wenn also die Temperatur unterschritten wird, springt die Heizung automatisch an. Aber da Du die Art der Heizung nicht genannt hast und auch den Typ nicht, kann man Dir keine genauen Erklärungen oder Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jovetodimama 24.03.2016, 15:26

Vielen Dank für Deine Antwort.

Es handelt sich um die Heizung einer kleinen Kirche, in der ich Organisten-, Lektoren- und Mesnerdienste verrichte. Ich weiß selbst nicht, um welchen Heizungstyp es sich handelt. Aber ich weiß, dass es keine Heizung ist, die von selbst anspringt, wenn eine Minimaltemperatur unterschritten wird, sondern eine, wo Aus=Aus ist.

0
BigLittle 24.03.2016, 16:07
@jovetodimama

Wow! Du weist nicht um welche Heizung es sich genau handelt, aber Du weist wie sie funktioniert! Warum stellst Du dann überhaupt hier eine Frage, wenn Du schon alles weist? Wenn es eine kleine Kirche ist, die sicher nicht nur von Dir allein betreten und genutzt wird, kannst Du bestimmt sicher sein, daß Niemand die Heizung eingeschalten hat! Sicher ist auch der Heizkörper der einzige Verbraucher an dem Elektrozähler, an dem Du den erhöhten Stromverbrauch bemerkt hast! Also, was wolltest Du denn nun eigentlich wissen? Leider ist meine Glaskugel immer noch zur Inspektion und zum Polieren, sonst hätte ich einmal in sie geschaut, um meine Fragen zu der Heizung zu beantworten!

0

obwohl der Raum, um den es geht, in den kältesten Monaten des Jahres extra nicht genutzt wird

Der Stromverbrauch ist nur auf diesen Raum begrenzt, oder wie darf man das verstehen? Was ist sonst noch so an elektrischen Geräten vorhanden?

Geht es nur um die Heizung (es wird mit Strom geheizt)? Warmwasser auch über Strom?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jovetodimama 24.03.2016, 15:27

Die Kapelle hat keinen Wasseranschluss. Stromverbrauch ergibt sich nur durch die Heizung, Licht, elektrische Orgel und ab und zu staubsaugen.

0

Nur um eine Größenordnung zu erhalten, wie hoch war denn der Gesamtverbrauch der Stromarbeit in 2015 in kWh ???

Wie oft wird der Rest der Kirche denn beheizt?

Hat sich in der Nutzung der Kirche (Regelmäßigkeit, Häufigkeit, Dauer) etwas signifikant geändert?

... obwohl der Raum, um den es geht, ...

Warum geht es denn nur um diesen Raum? Ist es der einzige Raum mit einer Elektroheizung? Oder, wird einfach behauptet, das er (dieser Raum) die Wurzel des Übels ist? Du scheinst ja der einzige "Nutzer" zu sein.

Ein wenig mehr Auskünfte von Dir könnten helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jovetodimama 24.03.2016, 17:27

Vielen Dank für Deine Antwort.

Leider weiß ich selbst nicht, wie hoch der Gesamtverbrauch 2015 war. - Die Kirche wird normalerweise einmal wöchentlich für den Gottesdienst am Sonntag beheizt. An der Nutzung der Kirche hat sich geringfügig geändert, dass wir diesen Winter erst drei Wochen später als sonst üblich in den Gemeinderaum hinübergegangen sind.

Der Gemeinderaum, Küche und WC liegen etwas abseits und haben einen eigenen Stromzähler.

Ich bin nicht der einzige Nutzer, aber häufig, nämlich dann, wenn ich Dienst habe, fürs Ein- und Ausschalten der Heizung sowie für die Raumreinigung verantwortlich. Ich fürchte nun, ich könnte etwas falsch gemacht oder etwas wichtiges übersehen haben.

0
DietmarBakel 24.03.2016, 18:17
@jovetodimama

In Deiner Frage habe ich übersehen, dass der Verbrauch sich "vervierfacht" hat. D.h. bzw. könnte auf 600 kWh im Vorjahr bedeuten.

Das ist wohl die Hausnummer.

Ist denn die Kapelle bzw. Kirche ein einziger Raum?

Die elektrische Heizung scheint der größte "Verbraucher" zu sein.

Die Heizung wurde nicht versehentlich angelassen.

schreibst Du.

Wenn der Staubsauger schuldig gesprochen werden sollte, dann hätte er in diesem Abrechnungsjahr zirka 2 Monate im Dauerbetrieb laufen müssen. Das wäre aufgefallen - oder?

Licht kommt auch kaum in Frage. Um 1800 kWh (Mehrung) an "Licht zu verbrauchen" muss man schon blind sein.

Die Orgel erscheint mir auch nicht ins Täterprofil zu passen.

Bleibt nur die Heizung - oder?

Jetzt wäre die Frage nach der Anschlussleistung der elektrischen Heizung? Wirst Du vielleicht nicht beantworten können, aber ist die Heizung denn ein "mobiles Gerät" mit einem Anschlusskabel an die Steckdose? Und, gibst es davon mehrere?

1

habt ihr irgendwo draußen im Freien an der Wand Steckdosen an der Kapellen wand werden da feste gefeiert oder zum Beispiel Messe im freien abgehalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?