Woran kann es liegen, wenn Haare schon mit Anfang Zwanzig grau werden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Haarfarbe wird durch kleine Haarpigmente produziert, die in den Haarfollikeln sitzen und die Melanozyten genannt werden. Wenn wir älter werden, dann produzieren diese Melanozyten nach und nach immer weniger Pigmente, bis sie schließlich völlig inaktiv werden. Neue Haare, die durch die Haarfollikel mit den inaktiven Melanozyten produziert werden, haben keine Pigmente – und das sind graue Haare. Das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Quelle: http://gesund-leicht-locker.de/was-tun-gegen-graue-haare/

Grüße

Ist leider tatsächlich zum größten Teil genetisch bedingt. Manchmal, aber eher selten, spielt ein Vitamin A-Mangel noch mit, eine Schilddrüsen-Erkrankung oder Blutarmut. Das alles sollte er ausschließen. Das weitere Ergrauen kann man manchmal mit Mineralstoff-Präparaten noch ein wenig verzögern (Folsäure, Biotin, Pantothensäure), darauf würde ich mich aber nicht wirklich einstellen- eher auf das Leben mit diesem Umstand. Oder tönen, wenn er nicht damit klar kommt. Schöne Grüße!

Das kann er leider nicht mehr beeinflussen, das liegt in seinen Genen, dagegen hilft nur noch Haare färben, wenn es ihn sehr stört. Es gibt einige Männer denen in jungen Jahren schon die ersten grauen Haare wachsen.

Was möchtest Du wissen?