Woran kann es liegen, wenn ein 4 Jahre alter Reifen hinten links eine Beule hat die starke Vibrationen erzeugt? Könnte das ein Fabrikationsfehler sein?

6 Antworten

Das ist esrstmal nicht korrekt. es gibt genug Parkflächen an denen man schräg oder stirnseitig Einparkt. Einen Reifen gegen einen so Bordstein zu stellen das das Profil eingedrückt wird tut jedem der das sieht nicht nur Weh.. , es kann auch die Vulkanisierung soweit Schädigen / Quetschen das ein Losgebrocher Fleck entsteht.

Ein reifen ist beim Fahren einer sogenannten Walkwirkung ausgesetzt die auch zur Erwärmung führt . Mehr oder weniger , Beinflusst auch vom Reifendruck und der Umgebungstemperatur abhängig.. ist das gravierender oder harmloser zu bewerten.. Wird sich diese losgebrochene Fläche ( muß nicht groß sein da reichen wenige mm Durchmesser ) , Vergleichbar mit einer quetschung an der Haut die sich mit Blut füllt mit der Zeit bealstungsabhängig vergrößern und zu einer Luftblase / Beule nach aussen ( nachteil einer Schlauchlosen Bereifung ) Führen was die von Dir beschriebenen Virbrationen durch Unwucht oder Höhenschlag auslöst.

Auf einen Bodstein hochzufahren ist selten und eigendlich unproblematisch . auf einer Kannte zu parken jedoch schon.. den der Stahlgütel des Reifens macht das nur eingeschränkt mit.. . Wenn aber zu wenig Luft im Reifen ist oder die kannte zu scharf dann sieht das ev anderst aus..

Aus díesen Grund sind nachvulkanisierte sogenannte Runderneuerte Reifen davon eher betroffen und es ist eine Frage der Qualität der Runderneuerung wie lange ein Reifen das mitmacht und mit welchen Temperaturen sowohl Aufvulkanisiert als auch Gefahren wird.. Demnach spielen viele Faktoren zusammen.

Vor der Vulkanisierung / Runderneuerung durchlauffen diese karkassen meist Röntgengeräte die den Stahlgürtel der Karkasse prüfen ob beschädigungen Vorliegen aber eben nur in Deutschland und wenigen angeschlossenen EU. In anderen Ländern oder bei kleineren Vulkanisierbetrieben intressiert das weniger und s die schauen nur auf die kohle die zuverdienen ist Ländern..

Auch falsche Lagerung und Handhabung können solche Vorgänge begünstigen.. nach 4 Jahren ist daher kaum von einer produktionsbedingten Schädigung auszugehen denn diese würden sehr viel früher auftreten.. Auch ein Großer nachteil wenn man Gebrauchtereifen kauft und nicht weis wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist..

Ich kaufe nur Neureifen weil mein Fahrzeug recht schwer ist und uch etwas Schneller kann ( nur VR Bereifung für die Profis von Euch ) und dadurch auch mit Höheren Temperaturen zu rechnen ist wobei Runderneuerte zB auf Anhängern durchaus sinnvolle Verwendung finden können.

Hoffe das bringt etwas Klarheit in die Fragestellung.. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Fabrikationsfehler kann man ausschliessen - das wäre nicht erst nach 4 Jahren aufgetreten.

Reifen werden in der Regel getauscht; der kann auch vorne gewesen sein

Bist du sicher, dass du in den 4 Jahren die nicht öfter mal über Kreuz getauscht hast?

Kann unsanfte Kontakt mit Bordstein sein, dadurch Karkassenanbruch und jetzt- Beule...

Bevor wir hier lange über die Ursachen spekulieren: der Reifen muss ausgetauscht werden. Alles andere ist lebensgefährlich.

Erneuern und gut ist..

Was möchtest Du wissen?