Woran glaubst du?

Das Ergebnis basiert auf 56 Abstimmungen

Urknall 57%
Gott 43%

Welcher Gott? Odin, Zeus, Jupiter? Die Menschen haben ja tausende Götter erfunden.

;-D

21 Antworten

Ich glaube an Gott, ich bin überzeugter Christ, und gleichzeitig ist die Urknall-Theorie die einzige halbwegs plausible Erklärung zur Erschaffung der Welt, die wir aktuell haben. Bin sehr gespannt, was da die Wissenschaft noch liefert.

Ich bin mir nicht sicher, ob es Sinn macht beides gegeneinander auszuspielen. Egal ob Gläubig oder Atheist: Ich finde Menschen mit solchen Absolutheitsansprüchen etwas engstirnig.

Weder - Noch

Für mich sind beide Optionen weder schlüssig noch final beweisbar.

Urknall

Anderes, an eine Art Simulation... Man konnte den Urknall nie richtig Nachweisen.. es ist halt eine sehr populäre und sehr nachvollziehebare Theorie. Auch weiß man nicht was vor dem Urknall war, und ob da schon was war. Man wird nie wissen wie alles angefangen hat und was vor dem Anfang war. Ich glaube persönlich das irgendetwas nicht hinhauen kann. Schließlich kann nicht aus dem Nichts etwas entstehen

Schließlich kann nicht aus dem Nichts etwas entstehen

Eine Behauptung von Theisten: Creatio ex nihilo, die Schöpfung aus dem Nichts ist die Entstehung der Welt aus dem Nichts. Das ist heute eine Vorstellung von Theisten, die an Schöpfgötter glauben.

Creatio ex nihilo (Latin for "creation out of nothing") is the doctrine that matter is not eternal but had to be created by some divine creative act.
It is a theistic answer to the question of how the universe comes to exist.

https://en.wikipedia.org/wiki/Creatio_ex_nihilo

Einige Wissenschaftler sprechen zwar auch von "nichts", meinen aber nicht ein Nichts ohne Eigenschaften. Und das ist nicht das philosophische/theologische Nichts:

Some physicists—such as Lawrence Krauss, Stephen Hawking, and Michio Kaku—define or defined 'nothing' as an unstable quantum vacuum that contains no particles.[8][9][10]
This is different from the philosophical conception of nothing, which has no inherent properties and is not governed by physical laws.

https://en.wikipedia.org/wiki/Nothing_comes_from_nothing#Modern_physics

0

Warum nicht beides verbinden? Es gibt gläubige Wissenschaftler und Menschen, die keinen Widerspruch sehen zwischen Glauben und Wissenschaft.

Gott hat uns meiner Ansicht nach geschaffen. Ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese Welt durchdacht und geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Ich denke, dass der biblische Schöpfungsbericht kein naturwissenschaftlicher Bericht ist. Die Intention der Autoren war meiner Ansicht nach eine andere. Man muss den Kontext betrachten, in dem der Schöpfungsbericht entstanden ist. Beim Entstehungszeitpunkt waren vermutlich viele Israeliten im Exil in Babylon. Hier lernten sie andere Religionen kennen, in denen z.B. die Sterne Götter waren. Der biblische Schöpfungsbericht hat nun das Ziel zu zeigen, dass die Sterne vom Gott der Bibel geschaffen wurden und somit keine Götter sein konnten. Das Ziel des Schöpfungsberichts ist damit nicht, eine naturwissenschaftliche Erklärung abzugeben, sondern zu zeigen, dass der Gott der Bibel alles alleine geschaffen hat und die Natur oder die Sterne keine Götter sind.

Man kann sich auch als gläubiger Mensch mit Naturwissenschaften beschäftigen. Glaube und Wissenschaft müssen sich nicht immer widersprechen. So hat zum Beispiel Mendel, ein katholischer Mönch, wichtige Entdeckungen bei der Genetik gemacht. Der Mensch, der die Urknalltheorie aufgestellt hat, war katholischer Priester.

Laut der katholischen Kirche ist die Evolutionstheorie mit dem Glauben vereinbar.

Urknall

Heißt aber nicht dass es nichts übernatürliches gibt. Der Urknall lässt sich eben nur zurückrechnen. Ansonsten gibt es aber zu Hauf Dinge die wir nicht erklären können, und es vielleicht nie werden.

Das was die Wissenschaft Begründet Belegen kann halte ich für richtig, beim Rest ist alles offen (:

Was möchtest Du wissen?