woran erkennt man im lateinischen wann man "römer" und wann "römisch(e)" übersetzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. Das Substantiv "Romanus" im Sinne von "der Römer" existiert im Grunde nur theoretisch, da die Römer von sich in der Regel den Plural gebrauchten.

Also kannst Du davon ausgehen, dass, wenn Romanus, -a, -um oder deren Deklinationsformen vorkommen, es sich um das Adjektiv "römisch" handelt.

  1. Das Substantiv "Romanus" kann im Satz allein stehen (Romani aliis populis imperabant.) oder es kann ein Adjektiv zur näheren Erläuterung bei sich haben. (Germani Romanis antiquis superabant.)

  2. Als Adjektiv steht "Romanus -a, -um nie allein. (Germani oppida Romana intraverunt.) In diesem Fall stimmen Substantiv und dazu gehöriges Adjektiv in Genus, Kasus und Numerus überein.

Du erkennst es meistens an der Endung. Wenn z.B. populus Romanus dasteht, stimmt die Endung in Kasus, Numerus und Genus überein, dann übersetzt Du es als Adjektiv. Bei urbs Romanorum, stimmt die Endung nicht in Kasus, Numerus und Genus überein und Du übersetzt es als die Stadt der Römer.

Was möchtest Du wissen?